Archiv-Suche

Fragen?

Ihre Fragen und Inputs zum Markt und Podcast bitte an rudi@boersenradio.at

Strabag mit -26 % EBIT wegen hoher Abschreibungen - CEO Birtel: "Das hat nichts mit Corona zu tun" - Rekordauftragsbestand 31.08.20


Strabag bekommt die Coronapandemie ein Stück weit zu spüren: Die Leistung, also die wichtige Kennzahl in der Baubranche, ist im ersten Halbjahr 2020 um 10 % gesunken auf 6,7 Mrd. Euro. Nun wurde die Jahresprognose angehoben. CEO Dr. Thomas Birtel: "Inzwischen haben sich Verhältnisse auf allen unseren Baustellen normalisiert. Unsere aktualisierte Prognose geht davon aus, dass wir keine Einstellung der Bauaktivitäten in Europa mehr sehen werden". Hinzu kommen Konjunkturprogramme der Regierungen. "Wir hatten schon vor der Pandemie eine starke Auftragslage mit einer quasi Vollauslastung. Eigentlich ist die Branche nicht auf weitere Stimuli angewiesen." Das EBITDA steigt +2 %, aber das EBIT sinkt wegen Abschreibungen 26 % auf 45,1 Mio. Euro.



Dauer: 10:38


Hören Sie auch: "Der Podcast für junge Anleger jeden Alters" 02.03.2024
SportWoche Podcast #98: Reggie Amartey - der sportlich-musikalische neue Co-Podcaster in dieser Podcast-Reihe stellt sich vor


Hören Sie uns auf Apple Podcasts | Spotify | Deezer | Podimo


Weitere Beiträge