Archiv-Suche

Fragen?

Ihr Fragen und Inputs zum Markt und Podcast bitte an rudi@boersenradio.at

 

Reingehört bei Zumtobel (boersen radio.at)

Im Börsenradio-Interview meint Zumtobel CFO Thomas Erath zur Energiekrise: "Wir bemerken das auf zwei Seiten: Dass wir auch viel mehr Geld für Strom bezahlen, als wir vorher bezahlt haben. Und auf der anderen Seite sehen wir eine erhöhte Nachfrage, insbesondere im Refurbishing Bereich. Mit unseren Produkten können Sie gegenüber einer herkömmlichen Anlage ca. 75 bis 80 Prozent der Energie sparen. Wenn man zB. eine Lagerhalle hernimmt, wo 24 Stunden das Licht brennt, und von Leuchtstoffröhren auf ein neues System umstellt, dann hat man ein Payback von ca. 8 bis 12 Monate".
Zur Auftragssituation: "Nicht nur wir, sondern auch die Konkurrenz, hat gerade viel zu tun im Refurbishment. Man bekommt von uns eine genaue Planung sowie auch das Einsparungspotenzial."
Zur deutlichen Ergebnisverbesserung: "Das kommt zum einen daher, dass die Halbleiter viel besser verfügbar waren, so konnten wir mehr Produkte zu unseren Kunden ausliefern. Das Zweite war ganz klar, dass wir unsere Input-Preisanhebungen an die Kunden weitergeben konnten, und zwar in einem Ausmaß, von dem wir selber überrascht waren, dass es gegangen ist. Für ca. drei Viertel der Halbleiter gibt es keine Lieferkettenprobleme mehr."
Zum Ausblick: "Wir sind sehr vorsichtig, Die Wolken am Himmel sind sehr dunkel und man weiß nie, wann der erste Donner oder der erste Blitz kommt. Deshalb wollen wie mit unserer Guidance keine überzogene Erwartungen am Kapitalmarkt."
https://boersenradio.at/page/brn/41430/

(Der Input von boersen radio.at für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 13.12.)

(13.12.2022)


Bildnachweis

1. Radio, hören, Audio, Lautsprecher - https://pixabay.com/de/photos/radio-alt-jahrgang-r... -   >> Öffnen auf photaq.com , (© https://depositphotos.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Radio, hören, Audio, Lautsprecher - https://pixabay.com/de/photos/radio-alt-jahrgang-retro-2974649/, (© https://depositphotos.com)



Im Börsenradio-Interview meint Zumtobel CFO Thomas Erath zur Energiekrise: "Wir bemerken das auf zwei Seiten: Dass wir auch viel mehr Geld für Strom bezahlen, als wir vorher bezahlt haben. Und auf der anderen Seite sehen wir eine erhöhte Nachfrage, insbesondere im Refurbishing Bereich. Mit unseren Produkten können Sie gegenüber einer herkömmlichen Anlage ca. 75 bis 80 Prozent der Energie sparen. Wenn man zB. eine Lagerhalle hernimmt, wo 24 Stunden das Licht brennt, und von Leuchtstoffröhren auf ein neues System umstellt, dann hat man ein Payback von ca. 8 bis 12 Monate".
Zur Auftragssituation: "Nicht nur wir, sondern auch die Konkurrenz, hat gerade viel zu tun im Refurbishment. Man bekommt von uns eine genaue Planung sowie auch das Einsparungspotenzial."
Zur deutlichen Ergebnisverbesserung: "Das kommt zum einen daher, dass die Halbleiter viel besser verfügbar waren, so konnten wir mehr Produkte zu unseren Kunden ausliefern. Das Zweite war ganz klar, dass wir unsere Input-Preisanhebungen an die Kunden weitergeben konnten, und zwar in einem Ausmaß, von dem wir selber überrascht waren, dass es gegangen ist. Für ca. drei Viertel der Halbleiter gibt es keine Lieferkettenprobleme mehr."
Zum Ausblick: "Wir sind sehr vorsichtig, Die Wolken am Himmel sind sehr dunkel und man weiß nie, wann der erste Donner oder der erste Blitz kommt. Deshalb wollen wie mit unserer Guidance keine überzogene Erwartungen am Kapitalmarkt."
https://boersenradio.at/page/brn/41430/

(Der Input von boersen radio.at für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 13.12.)

(13.12.2022)


Bildnachweis

1. Radio, hören, Audio, Lautsprecher - https://pixabay.com/de/photos/radio-alt-jahrgang-r... -   >> Öffnen auf photaq.com , (© https://depositphotos.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Radio, hören, Audio, Lautsprecher - https://pixabay.com/de/photos/radio-alt-jahrgang-retro-2974649/, (© https://depositphotos.com)