Archiv-Suche

Fragen?

Ihr Fragen und Inputs zum Markt und Podcast bitte an rudi@boersenradio.at

UBM hat nach Rekordjahr 2019 genug Puffer für die Corona-Krise, weniger Dividendenausschüttung 27.04.20


Die Corona-Krise trifft alle, auch die vermeintlich sicheren Geschäftsmodelle. Die UBM ist Europas größter Hoteldeveloper, entwickelt aber auch große Büroprojekte – beides von Corona betroffen. Durch das Geschäftsmodell, die Objekte bereits im Forward Sale zu verkaufen, konnten sämtliche Büro- und Hotelprojekte für 2020 schon vor der Corona-Krise verkauft werden. Außerdem wurde durch das Rekordjahr 2019 "genügend Treibstoff angesammelt, um auch durch eine längere Nebelphase zu kommen" (CEO Thomas Winkler). Die Dividende von 2,20 je Aktie bedeutet eine geringere Ausschüttungsquote von 31 % nach 41 %, "als Vorsichtsmaßnahme gegen die schon absehbare Rezession."



Dauer: 12:50


Hören Sie auch: "Der Podcast für junge Anleger jeden Alters" 24.05.2022
Song #26: B-kwem - Probleme


Hören Sie uns auf Apple Podcasts | Spotify | Deezer | Podimo


Weitere Beiträge