Sonntag, 18.11.2018 03:48:31

Empfehlungen der Redaktion

Anzeige

Herr Dr. Krämer: Ist der Haushaltsplan Italiens ein größerer Sargnagel als der Brexit für die EU?

Thema des Tages: der EU-Austritt des Vereinigten Königreichs. Theresa May stellt jetzt gerade ihren Plan für einen geordneten Brexit im britischen Parlament vor. Was ist das größte Risiko eines Brexits? Die Regierung in Rom geht klar auf Konfrontationskurs zu Brüssel. Hat der Kapitalmarkt mehr Druckmittel gegenüber Italien als Brüssel? Wie hoch ist das Risiko, dass Italien zum Sargnagel für die EU wird?
Herr Dr. Jörg Krämer (Chefvolkswirt) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:36 min)
Veröffentlicht am 15.11.2018 um 15:38

DZ BANK CEO Kirsch: "Survival of the Fittest - Im Bankgewerbe kann nur der überleben, der ein schlüssiges Geschäftsmodell hat"

DZ BANK CEO Wolfgang Kirsch: "Survival of the Fittest - Im Bankgewerbe kann nur der überleben, der ein schlüssiges Geschäftsmodell hat, der seine Kostenstrukturen im Griff hat und der eine Produktwelt vorantriebt, die die Erwartungen seiner Kundschaft trifft. Natürlich fühlen wir uns durch FinTechs und die großen Plattformen gechallenged, aber wir sind bereit, diese Herausforderung anzunehmen." Auf der Euro Finance Week 2018 spricht Kirsch außerdem über neue Themen wie Blockchain und Robo Advisory, Stabilität 10 Jahre nach Lehman und weitere Probleme wie "die fälschliche Hinwendung zu nationalistischen Tendenzen."
Herr Wolfgang Kirsch (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:32 min)
Veröffentlicht am 14.11.2018 um 10:46

Tankstellen-Preise auf Jahreshoch - Otto Wiesmann: "Wir brauchen Regen - Wollen Sie niedrige Benzinpreise, beten Sie für Regen!"

Otto Wiesmann: "Öl ist genügend vorhanden, die Produktion nimmt derzeit weltweit zu. Obwohl die Nordseesorte Brent und Co fällt, steigen die Heizölpreise und Benzinpreise und Diesel nach oben. Dafür gibt es nur eine Erklärung: Und das sind die Wasserstände der Flüsse. Vor allem vom Rhein. Normalerweise kann so ein Tanker 2.000 Tonnen befördern. Momentan sind es 800 Tonnen. Das sollte durch Tanklaster ersetzt werden, so viele Laster gibt es ja gar nicht. Und deswegen ist ganz einfach zu wenig da. Deswegen haben auch manche Tankstellen überhaupt kein Benzin."
Herr Otto Wiesmann (Terminhändler für Öl) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:25 min)
Veröffentlicht am 13.11.2018 um 15:22
Anzeige

Prof. Polleit: Britische Münze macht Gold mit Blockchain handelbar

Prof. Polleit: "Die Royal Mint hat die Möglichkeit geschaffen: Gold, das in der britischen Münze gelagert ist, per Blockchain handelbar zu machen. D. h. jemand der sein Gold bei der Royal Mint einlagert, kann ein handelbares digitales Zertifikat in seiner Wallet erhalten. Im Prinzip ist das die Digitalisierung des Gold-Geldes. Und das ist der Anfang einer revolutionären Entwicklung, Gold als Zahlungsmittel verfügbar zu machen."
Herr Dr. Thorsten Polleit (Chefvolkswirt Degussa-Goldhandel) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:07 min)
Veröffentlicht am 09.11.2018 um 09:01

China, Diesel, WLTP: Conti erwartet auch schwieriges Q4 - wann kommen wieder bessere Zeiten?

Die Automobilbranche wird von verschiedenen Themen gerade gedrückt: Die Dieselproblematik ist gerade wieder Inhalt eines Gipfels zwischen Bundesregierung und Industrie, der neue Standard WLTP sorgt für Probleme, außerdem läuft China überhaupt nicht gut. Continental musste 2018 schon zweimal die Gewinnprognose senken, nun wird auch hinter die Umsatzprognose ein Fragezeichen gesetzt. Q3 war kein gutes Quartal: Gewinn Minus 14 Prozent auf 626,1 Mio. Euro. Wann kommen wieder bessere Zeiten?
Herr Rolf Woller (Head of Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:27 min)
Veröffentlicht am 08.11.2018 um 15:20

Frage an Robert Halver: Ist Friedrich Merz der Wunschkandidat der Börse?

Jetzt dämmerte es auch Merkel – also Merkeldämmerung? Ist Friedrich Merz der Wunschkandidat der Börse? Die Börse hat er überzeugt, jetzt muss er nur noch die Abgeordneten überzeugen. Robert Halver: "Ich erwarte, dass Frau Merkel im Frühjahr nach den Wahlen ganz geht." Weiteres Thema: Ist Halloween nun auch an den Aktienmärkten vorbei?
Herr Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 06.11.2018 um 09:03
Anzeige

Deutsche Post CFO Melanie Kreis: "Haben schon 450 von 500 Mio. Euro für Restrukturierung ausgegeben"

Schon im Sommer 2018 kappte die Deutsche Post DHL Group ihre Jahresprognose um rund eine Milliarde Euro wegen Problemen in der PEP-Sparte (Paket). Nun wird angepackt und umgesetzt, es wurden schon 450 Mio. Euro für Restrukturierung ausgegeben. Die Deutsche Post erreicht ein leichtes Umsatzplus von 1,4 % auf fast 15 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) lag in Q3/2018 bei 376 Mio. Euro. Vorjahreswert: 834 Mio. Euro. Der Nettogewinn liegt bei 146 Mio. Euro. (VJ: € 641 Mio.)
Frau Melanie Kreis (CFO und Personalvorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:45 min)
Veröffentlicht am 06.11.2018 um 08:05

Johannes Hirsch: "Wer auf den aktuellen Kursen einsteigt, wird noch etwas weiter Freude daran haben können"

Wo stehen wir an den Börsen nach der Korrektur? Ist sie vielleicht noch gar nicht vorbei? Einstiegschance oder fallendes Messer? Johannes Hirsch bezieht die Position Einstiegschance: "Wer auf den aktuellen Kursen einsteigt, wird noch etwas weiter Freude daran haben können." Welche Rolle spielen die Tech-Werte? Annäherung im Handelskonflikt, Konjunkturdaten wie der US-Arbeitsmarkt, die Berichtssaison - Welche Faktoren könnten für steigende Kurse sorgen?
Herr Johannes Hirsch (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:45 min)
Veröffentlicht am 02.11.2018 um 17:52

Investment Punk Gerald Hörhan: "Meine Lieblingsobjekte sind hässliche kleine Löcher, Einzimmerwohnungen!"

Gerald Hörhan: "Ich sammle Immobilien als Geldanlage und bin auch der Investment Punker. Ich war in meinem Leben immer schon ein Rebell und gerade in der digitalen Welt ist das essenziell. Weil die Konzerne und die Menschen, die sich an den Mainstream halten, die Geschäftsgrundlage entzogen wird. So werden auch Banken zugrundegehen. Schau doch nur mal die zwei erfolgreichsten Hedgefonds der Welt an, was haben die gemeinsam? ... Die Bank der Zukunft besteht aus 4 Teilen,... Mann kann heute nur noch Immobilien kaufen aus Sonderproblemen. Meine Lieblingsobjekte sind hässlich kleine Löcher, die sind am ertragreichsten, Einzimmerwohnungen! Ideal wäre ein Apartmenthaus mit 50 kleinen Wohnungen in zentraler Lage."
Herr Gerald Hörhan, MSc (Gründer und CEO der Investment Punk Academy) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:16 min)
Veröffentlicht am 02.11.2018 um 08:29
 
Anzeige

Thomas Grüner: "Technologie und Pharma wird auch im weiteren Verlauf des Bullenmarktes eine gewichtige Rolle spielen"

Thomas Gründer über die Korrektur: "Die Korrekturen die wir sehen, sind eine gesunde Korrektur und kein Grund in Panik zu geraten! Diese Volatilität hatten wir immer und werden wir immer haben." Doch sind das schon Kaufkurse oder ein fallendes Messer? "Die Zeit, die man im Markt drin ist, ist viel wichtiger als das Timing." Was ist dem Anleger zu raten? "Korrekturen gehören dazu! Wer das nicht aushalten kann, der muss sein Geld mit Null Prozent auf dem Sparbuch liegen lassen."
Herr Thomas Grüner (Gründer und Vice Chairman) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:44 min)
Veröffentlicht am 31.10.2018 um 16:02

Comdirect 9 Monatszahlen: Investitionen bringen Wachstum, drücken aber Gewinn - CEO Walter: "immer noch ein gutes Ergebnis"

Die Comdirect Bank AG konnte nach 9 Monaten 2018 ein Vorsteuerergebnis von 64,3 Mio. Euro erreichen. Im Vorjahr standen noch 72,5 Mio. Euro. Grund sind Wachstumsinvestitionen und die zeigen bereits Wirkung: Vor allem die Kundenzahl konnte deutlich steigen. CEO Arno Walter: "Wir finden, das ist immer noch ein gutes Ergebnis." Des weiteren kamen und kommen jede Menge Innovationen und Neuheiten. Im Interview spricht Walter außerdem über den Stand der Dinge beim ebase-Verkauf, dem Versicherungsangebot und den Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Herr Arno Walter (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:56 min)
Veröffentlicht am 30.10.2018 um 15:03

Frank Benz: Korrekturmodus - wo sind Chancen entstanden? " Einige Unternehmen sind zu heftig abgestraft"

Die Börsen sind im Korrekturmodus. Doch die entscheidende Frage lautet: fallendes Messer oder Einstiegschance? Welche Argumente gibt es denn, dass in Zukunft die Gewinne und die Dividenden steigen sollen? Das wäre ja Grundbedingung dafür, dass die Kurse steigen. Auf der anderen Seite gibt es viele Risiken: Handelskonflikt, Konjunktur, Geopolitik. Frank Benz sieht in dieser Situation dennoch Chancen: "Es gibt Unternehmen, die sind über 20 % gefallen"
Herr Frank Benz (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:55 min)
Veröffentlicht am 25.10.2018 um 15:34
Anzeige

Österr. Finanzminister Löger: europäische Schuldenproblematik - "Das Dach reparieren, solange die Sonne scheint"

Der österreichische Finanzminister Hartwig Löger war gerade als Vorsitzender des EU-Finanzministerrates beim G20- und IWF-Treffen. Top-Themen waren der Handelskonflikt und die Schuldenproblematik. Vor allem Italien ist im Gespräch, weil sie mehr Schulden machen wollen als erlaubt. Löger zum Thema Schulden: "Das Dach reparieren, solange die Sonne scheint" - doch wie lange scheint sie noch? Immerhin hat der IWF gerade die Wachstumsprognose gesenkt. Außerdem: kommt bald eine Digitalsteuer?
Herr Hartwig Löger (österr. Finanzminister) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:18 min)
Veröffentlicht am 24.10.2018 um 10:17
 

Mojmir Hlinka: "Momentan herrscht Psychologie - an der fundamentalen Lage hat sich nichts geändert"

Die Börsen fallen weiter. Mojmir Hlinka sieht die Lage jedoch als völlig normal an: "Fakt ist, dass die Volatilität zur Börse dazugehört, wie das Salz in die Suppe. Dass sie niemandem gefällt, ist klar." Bedeutet das also, dass man nun eher zukaufen sollte? Wann könnte sich die Richtung an den Börsen wieder ändern? "Momentan werden die Daten aus der Berichtssaison völlig vergessen." Warum wirkt Gold momentan nicht als Krisenwährung?
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:35 min)
Veröffentlicht am 23.10.2018 um 13:17

Dr. Martin Hüfner: "Wenn die US-Zinsen über 3 % steigen, fühlen sich die Leute in Rentenpapieren besser aufgehoben"

Großes Thema an den Börsen ist aktuell China. Wie viel Glauben darf man chinesischen Daten überhaupt schenken? Momentan sind die Börsen von Nervosität und Politik geprägt. Wie wichtig wird die Berichtssaison? "Die Gewinne sind wichtiger als alle Politik". Bleiben Aktien auch mittelfristig ein attraktives Investment? "Ja - vorausgesetzt die Zinsen steigen nicht zu sehr." Wann könnte dieser Break-Even erreicht werden?
Herr Dr. Martin Hüfner (Chief Economist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:04 min)
Veröffentlicht am 22.10.2018 um 12:33
 
Anzeige

Ö Post CEO Dr. Georg Pölzl: Post Sparkasse ade, "gründen jetzt eigene Postbank!" - Amazons Paketlieferungen Konkurrenz?

Die österreichische Post steigt wieder in das Bankgeschäft ein und holt sich dazu die FinTech Group ins Boot. CEO Dipl.-Ing. Dr. Georg Pölzl: "Vor ca. 1 ½ Jahren hat es sich abgezeichnet, dass wir mit der Bawag PSK, die ja die Post Sparkasse erworben hat, unterschiedliche strategische Auffassung zur Entwicklung des Bankgeschäfts haben. So haben wir uns entschlossen, eine eigene Bank zu gründen. Haben einen intensiven Suchprozess begonnen und haben uns für die Fintech Gruppe entschieden."
Herr Dipl.-Ing. Dr. Georg Pölzl (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:51 min)
Veröffentlicht am 19.10.2018 um 11:26
 

Dirk Müller: "Das größte Damoklesschwert ist China"

Nach der Bayernwahl und vor der Hessenwahl ist Politik ein großes Thema. Dirk Müller wird politisch immer mal eine AFD-Nähe unterstellt. Dagegen wehrt er sich: "Ich bin politisch vollkommen unabhängig." In seinem neuen Buch "Machtbeben" mahnt er dazu, als Börsianer das große ganze Bild zu erfassen. Im Interview spricht er über persönliche Angriffe, mögliche Black Swans und welches Thema die Anleger im Auge behalten müssen. (Teil 3)
Herr Dirk Müller (Aktienhändler) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:14 min)
Veröffentlicht am 19.10.2018 um 09:18

Fragen Sie Vorndran: das richtige Timing für Hauskauf!

Börsenradio Hörer fragen Philipp Vorndran: "Timing für Hauskauf: Ich bin momentan lose auf der Suche nach einem Haus zur privaten Nutzung. "Lose", weil die Preise und die Konkurrenz am deutschen Häusermarkt aktuell überzogen scheint und ich immer wieder Abstand nehme. Was wäre hier ihre Timingstrategie? Sinken die Preise am Häusermarkt vor den Preisen am Aktienmarkt?" (Teil 3)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 19.10.2018 um 08:29
Anzeige

Dirk Müller zu Kritik an seiner Fondsstrategie, seiner Meinung und seiner Haltung zur Politik

Dirk Müller ist Börsenexperte, Buchautor und Fondsmanager. Manch einer fragt sich jedoch, warum der anerkannte Börsenexperte Dirk "Mr. DAX" Müller sich das Fondsmanagement antut. Sein Fonds, seine Performance und seine Strategie stehen nämlich regelmäßig in der Kritik. "Ich habe den Fonds gegründet, um mein eigenes Geld zu investieren." Im Interview verteidigt er seine Strategie, spricht über den Unterschied Börsenexperte/Fondsmanager und über seine Meinung zur Politik. Passenderweise war ja gerade Wahl in Bayern (Teil 2). In Teil 3 sprechen wir über die Vorwürfe, Dirk Müller sei AFD-Anhänger, darüber, woher ein Black Swan kommen könnte und auf was Börsianer jetzt achten müssen.
Herr Dirk Müller (Aktienhändler) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:23 min)
Veröffentlicht am 17.10.2018 um 09:10

Robert Halver: "Das war eine gesunde Korrektur, wir müssten fast dankbar dafür sein!" - Kommt jetzt die Gegenbewegung?

Die Börsen haben korrigiert. Nehmen die Sorgenthemen überhand oder war das gesund? Robert Halver: "Das war eine gesunde Korrektur, wir müssten fast dankbar dafür sein!" Aber warum gerade jetzt? "Zu Ende des Jahres denkt manch ein Investor: was mache ich jetzt? Versaue ich mir die Performance oder ziehe ich einfach mal die Reißleine?" Nun sehen war aber eine Gegenbewegung. Wo kommt die positive Stimmung dieser Woche her? Weitere Themen: Bayernwahl und Regierungskrise, "Euroisierung der italienischen Schulden" und Berichtssaison.
Herr Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:30 min)
Veröffentlicht am 16.10.2018 um 11:06

Dirk Müller: "Machtbeben" - Kommt jetzt der Crash? Wie kann man dabei Chancen nutzen?

Dirk Müller ist Börsenexperte, Buchautor und Fondsmanager. Vor Kurzem erschien sein Buch "Machtbeben", in dem es um die drohende größte Wirtschaftskrise aller Zeiten geht. Die Börsen haben aktuell ja schon begonnen zu korrigieren. Kommt jetzt der Crash? "Das kann Ihnen niemand sagen. Wie bei einem Erdbeben kann man nur mit dem Seismographen messen. Ich brauche eine Strategie, bei der es nicht wichtig ist, dass ich es richtig vorhersagen kann." Dirk Müller über seine Beweggründe, dieses Buch jetzt zu schreiben, das Dasein als Fondsmanager und Kritik an seiner Strategie. (Teil 1) In den weiteren Teilen besprechen wir die politische Lage, die kommenden Risiken und Chancen und Kritik an der Person Dirk Müller.
Herr Dirk Müller (Aktienhändler) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:24 min)
Veröffentlicht am 15.10.2018 um 15:46
Anzeige

Dr. Polleit: Im US-Bundesstaat Arizona ist Gold und Silber nun als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt!

Dr. Polleit: "Es hat in den letzten Jahren in vielen US-Bundesländern in den USA eine Alternative gegeben, Gold und Silber und auch andere Edelmetalle als Parallelwährung zum US-Dollar zu etablieren. Zum Beispiel im Bundesstaat Arizona oder Wyoming, die haben schon Gesetze verabschiedet, nachdem Gold und Silber dem amerikanischen Dollar gleich gestellt sind und haben zudem die Umsatz- und Ertragssteuer auf Gold und Silber angeschafft. De facto bedeutet das, dass Sie dort nun mit USD oder Gold zahlen können." Zudem im Interview mit Goldjungen Polleit: "Das Ende des Aktien-Booms. Rückt es näher?"
Herr Dr. Thorsten Polleit (Chefvolkswirt Degussa-Goldhandel) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:16 min)
Veröffentlicht am 15.10.2018 um 08:50

"Statt für die Uni zu lernen, habe ich ein Wikifolio aufgemacht" - hat sich für David gelohnt: +221 % Performance

Das Wikifolio von David Hauck heißt "Calvet Research Bewertung&Trends." Wenn man sich das Portfolio ansieht, dann schaut das aus, wie ein bunter Hund. Von allem etwas dabei. Calvet: "Ich mag Werte, deren Geschäftsberichte man gut lesen kann und die Bewertung passt. Da sind auch kleinere Werte dabei wie IVU TRAFFIC TECHN.AG, EINHELL AG, HYPOPORT AG oder SOFTBANK GROUP CORP. und UTD.INTERNET AG." Es sind auch Firmen dabei, die nicht jeder bei uns auf dem Schirm hat, wie … "Auf der anderen Seite schaue ich auf die Megatrends, was wird mein Leben bestimmen? Man kommt da an den Datenriesen wie Microsoft, Alphabet und Amazon nicht vorbei!" https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0trend3d
Herr David Hauck (Wikifolio Trader Calvet) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:13 min)
Veröffentlicht am 09.10.2018 um 15:50

IWF und einige Unternehmen senken Jahresprognose - Warum Folker Hellmeyer dennoch optimistisch bleibt

Der IWF hat aktuell seine Jahresprognose für das Wirtschaftswachstum gesenkt. Damit folgt die Prognose den Gewinnwarnungen, die einige Unternehmen in den vergangenen Monaten vermeldet haben, allen voran die deutsche Automobilbranche. Und auch die Börsen nähern sich eher den Jahrestiefs, als dass man von einer Jahresendrallye sprechen könnte. Folker Hellmeyer bleibt dennoch optimistisch. Im Interview erklärt er seine Gründe und woher eine Initialzündung kommen könnte.
Herr Folker Hellmeyer (Chefanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:36 min)
Veröffentlicht am 09.10.2018 um 14:06
Anzeige

Fragen Sie Vorndran: Lohnen sich US-Staatsanleihen fürs Depot?, Wie gehe ich mit Verlusten um?, DAX ein Kauf?

Börsenradio Hörer fragen Philipp Vorndran. Lohnen sich US-Staatsanleihen? "Wenn es die Währungskomponente nicht geben würde, wäre völlig klar, dass das, selbst nach Abzug der Inflation, den Realwert des Vermögens erhalten würde. Weitere Frage: Wie geht man mit Verlusten um? "Bei Verlust muss man sich die Frage stellen, würde ich diese Aktie heute wieder kaufen? Wenn hier ein NEIN kommt, dann muss sie sofort aus dem Portfolio raus." Die nächste Frage: Niedriger KGV im DAX. Lohnt sich ein Kauf? … (Teil 1) Wenn Sie Fragen an Philipp Vorndran haben, schreiben Sie an: redaktion@brn-ag.de
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:13 min)
Veröffentlicht am 09.10.2018 um 13:15

Jan Vormoor: "Wir kaufen erst dann, wenn der Wert einer Firma 30 % unter dem intrinsischen Wert liegt!"

Langfristiges Kapitalwachstum durch einen stringenten Value-Ansatz. Was bedeutet stringenter Ansatz? Jan Vormoor: "Wir glauben, jedes Unternehmen auf dieser Welt hat einen fundamentalen wirtschaftlichen Wert, einen intrinsischen Wert. Dieser Wert wird aber vom Markt nicht immer realistisch wieder gespiegelt. Wir sind auch der Meinung, dass wir die Zukunft nicht vorhersehen können. Und wir kaufen die Aktie erst dann, wenn der Wert dieser Firma 30 % unter dem intrinsischen Wert liegt. Wir halten unsere Positionen im Durchschnitt 14 Jahre. Wir investieren auch unser eigenes Geld des Familien Office. Beispiel wir investieren in Weyerhaeuser, die bauen Bäume" ... (Teil 1)
Herr Jan Vormoor (Senior Investment Specialist bei First Eagle Investment Management) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:14 min)
Veröffentlicht am 04.10.2018 um 08:27

Zukunft X.0 - Prof. Dr. Ulrich Walter: "Die Börse unterliegt der sogenannten Chaostheorie und einem Attraktor!"

Prof. Dr. Ulrich Walter: "Man irrt sich gerade sehr oft auch bei der Vorhersage von Börsenkursen. Statistiken und Einschätzungen werden oft falsch interpretiert. So gibt es eine Statistik, die besagt, dass verheiratet Männer länger leben. Das heißt aber nicht, dass Sie nun als Mann heiraten sollten. Das heißt aber auch nicht, dass wenn man verheiratet ist, dass man länger lebt. Wenn der Börsenkurs unter den Attraktor fällt, dann ist es gut an der Börse zu kaufen, die spannende Frage ist, wann kaufe ich, nachdem die Aktienkurse eingebrochen sind?"
Herr Prof. Dr. Ulrich Walter (Lehrstuhl für Raumfahrttechnik) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(22:11 min)
Veröffentlicht am 02.10.2018 um 13:02
Anzeige

Künstliche Intelligenz - China will massiv aufholen mit seinem Masterplan - "Made in China 2025"

USA gegen China - wer ist schneller? Noch hat die USA ganz klar die Nase vorne bei KI, der künstlichen Intelligenz (auch AI genannt, Artificial Intelligence). Jack Ma von Alibaba hat angekündigt, dass sie einen eigenständigen KI Chip herstellen wollen. Chinas "Big Data" ist größer als Chinas "Big Öl"
Herr Thomas Rappold (Silicon Valley Experte, Buchautor und Investing Advisor für Indizes) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:47 min)
Veröffentlicht am 28.09.2018 um 13:02

Wolfgang Matejka: Wall Street Rekorde, Aktienrückkäufe, inverse Zinsstruktur - weshalb die Fed-Entscheidung wichtig ist

Die anstehende Fed-Zinsentscheidung ist für viele Börsianer ein wichtiger Termin. Auch wenn viele mit einer weiteren Zinsanhebung rechnen, ist vor allem die weitere Zukunft wichtig. Grund ist unter anderem die Zinsstruktur: kommt es zu einer inversen Zinsstruktur, drohen rezessive Tendenzen. Vieles der Gewinnsteigerungen der US-Börsen kommt außerdem aus Aktienrückkäufen und die zum Teil aus Verschuldung. Damit sind die Rekorde an den US-Börsen zum Teil künstlich erzeugt. Ist das also eine Blase? Und wo sieht Fondsmanager Wolfgang Matejka noch attraktive Investmentchancen?
Herr Wolfgang Matejka (Banker) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:38 min)
Veröffentlicht am 26.09.2018 um 16:19
 

Robert Halver zum Wochenstart: Wirecard im DAX, Zölle gegen China, Regierungskrise in Deutschland und ein steigender DAX?

Der Wochenstart brachte gleich eine ganze Reihe an Themen mit sich: Vor allem die Änderungen in der Indexzusammensetzung. Wirecard ist ab sofort offiziell im DAX gelistet, die Commerzbank muss in die zweite Reihe. Kann "Shootingstar" Wirecard an den kometenhaften Aufstieg anknüpfen? Weiteres Thema zu Wochenstart: eine mögliche Regierungskrise in Deutschland rund um Maaßen und Seehofer. Wie steht es um die Bundesregierung? Der DAX hat in der vergangenen Woche eine Gewinnserie gestartet und das, obwohl mit dem heutigen Montag neue Zölle gegen China in Kraft treten. Kann es so weitergehen? "Ich denke, der Markt wird sich im letzten Quartal besser entwickeln, als befürchtet."
Herr Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:16 min)
Veröffentlicht am 24.09.2018 um 13:34
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at