Dienstag, 23.04.2019 08:58:00

Beiträge Dezember 2018

Seite:  1  2  3  4  5

Anzeige

Das war 2018 - 14.00 Uhr Börsenschluss DAX -18 %, Überraschung Nasdaq - kaum Verluste, Wirecard Top, D. Bank - 58 %

Am letzten Handelstag kann der DAX noch rund 1,70 % zulegen bei rund 10.559 Punkten. Das Börsenfazit 2018: "So manche Börsenweisheit wurde außer Gefecht gesetzt. Die DAX-Jahresperformance: -18 %. Im Januar 2018 (Am 23. Januar 13.596 Punkten) gab es ein neues Rekordhoch, jetzt sind wir 3.000 Punkte drunter. Die Überraschung des Jahres ist, dass der Nasdaq sogar knapp an der Nullmarke liegt." Die 5 Jahres-Gewinner im DAX sind: Wirecard +35,8 %, RWE + 9 %, Deutsche Börse +6,5 % Adidas +6 %, MüRü +1,8 % Allianz +6 %. Verlierer 2018: VW -18 %, BMW -19 %, Daimler -37 %, Lufthansa -37 %, Deutsche Bank -58 %.
Auch die Wall Street wird wohl 2018 voraussichtlich im Minus beenden. Es ist der wohl schwärzeste Dezember seit 1931.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:42 min)
Veröffentlicht am 28.12.2018 um 14:25

Helge Rechberger: Wann hört der Markt auf zu fallen? Wird der Start ins Börsenjahr 2019 besser?

Wichtig mit Blick auf das Jahr 2019 wird die Situation in Europa: Was wird aus den Themen Brexit und Italien? Es gibt ja auch noch die EZB und Draghi, doch wird darauf auch 2019 verlass sein? "Italien wird sich nicht wesentlich bessern in den nächsten Monaten, aber dann wird vielleicht mal keinen Draghi mehr geben, zumindest nicht an der EZB-Spitze." Werden Staatsanleihen 2019 wieder zur Alternative? Wird 2019 ein besseres Aktienjahr, als es 2018 war? "Horrorszenario: Anleihen sind eine Alternative, weil alles andere weiter fällt." (Teil 2)
Herr Mag. Helge Rechberger (Leiter Abteilung Aktienmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:38 min)
Veröffentlicht am 28.12.2018 um 10:56
 

BNP Paribas Radio: "Das DAX-Jahr 2018: -20 %, alleine im Dezember -10 %, - gute Ausgangslage für das neue Jahr?", Cisco Long

Die Trends vom Parkett mit Ata Sahin: "Es war kein gutes Börsenjahr! - Wir haben im DAX ein Minus von -20 % alleine im Dezember von -10 %. Die alten Probleme werden wir übertragen in das neue Jahr, die sind leider nicht gelöst. Wir haben auch zurecht Bewertungen abgebaut. Die Probleme wie Zollkrieg und konjunkturelle Abkühlung die haben wir jetzt relativ gut eingepreist, aber sind nicht gelöst. Wir versuchen die 10.000 DAX Punkte zu halten. Vielleicht ist es eine gute Ausgangslage für das neue Jahr." Bei den meist-gehandelten Scheinen sind derzeit die Indizes gesucht, ein Turbo auf den DAX, ein Put auf den S&P 500 und ein Turbo Long auf Cisco.
Herr Atakan Sahin (von ICF) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:37 min)
Veröffentlicht am 28.12.2018 um 10:03
Seite:  1  2  3  4  5

Anzeige

Dr. Trier: "Die Softing AG wurde über Ihre Tocher GlobalmatiX AG auch zum Mobilfunk Unternehmen!"

Die Softing AG mal anderes betrachtet! Dr. Wolfgang Trier: "Wir sind der Hersteller des PowerPoints, wir liefern Ihnen das Werkzeug, aber nicht den Inhalt!" Die Softing AG hat 3 Geschäftsbereiche: Geschäftsbereich Automotive - "wir haben das Equipment mit dem man Steuergeräte für Autos programmiert." Der Geschäftsbereich Industrial - "die Öl- und Gasindustrie hat sich massiv erholt nach den Schwächen" und der Geschäftsbereich IT Networks "stellt die Geräte zu Verfügung, mit dem man die berühmten Three Ways to the Internet testen kann". Wir treiben das Wachstum aggressiv und verzichten auf Marge. In den ersten 9. Monaten 2018 erreichte die Softing AG ein Umsatzplus von 30 % auf 60 Mio. Euro und ein EbitDA von 6 %.
Herr Dr. Wolfgang Trier (Vorstandsvorsitzender Softing AG) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:08 min)
Veröffentlicht am 28.12.2018 um 08:52

Heiko Thieme Club Promo: Das Heiko Thieme 2018 Jahresabschluss Interview – Fazit, Stimmung, Strategie

Heiko Thieme meldet sich zum Jahresabschluss aus New York. 2018 war kein einfaches Jahr für die Börse, auch Heiko Thieme musste mehrfach seine Jahresprognose an die Lage anpassen. War die Strategie für ein Jahr wie 2018 die richtige? Und wie wird 2019? Sind wir jetzt in der Baisse oder kann die Hausse weitergehen? Heiko Thieme spricht zum Jahresabschluss über sein Fazit für 2018, die Stimmung in New York und die Strategie, mit der er ins Jahr 2019 geht. Wo gibt es gerade Chancen? (Gesamtlänge für Clubmitglieder: 47:33 Minuten)
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:03 min)
Veröffentlicht am 27.12.2018 um 15:59

Börsenradio Marktbericht, Do. 27. Dez. 2018 - DAX fällt nach Weihnachten weiter, neues Zweijahrestief unter 10.500

Der DAX fällt auch "zwischen den Jahren" weiter. Nach Weihnachten rutscht er unter die Marke von 10.500 Punkten und damit auf ein neues Zweijahrestief. Und das, obwohl die Vorgaben aus den USA recht gut waren. Vor allem der US-Einzelhandel sendet positive Signale. Die Anleger an der Börse Stuttgart wurden auf dem falschen Fuß erwischt. Negative Impulse kommen aus China. Außerdem: Indexänderungen werden wirksam.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:23 min)
Veröffentlicht am 27.12.2018 um 12:30
Seite:  1  2  3  4  5

Anzeige

Nanoprinting - XTPL S.A. drucken ultrapräzise Leiterplatten im Nanobereich

XTPL S.A. will sich im 1. Quartal 2019 nach der Börse Warschau auch an der Börse Frankfurt listen lassen. Das Startup ist "World Entrepreneur of the Year"! Dr. Filip Graneck: "Wir ducken in einem Nanobereich der kleiner als 1 µm, d. h. wir drucken Strukturen, die so klein sind, die man mit dem bloßen Auge nicht mehr erkennen kann." XTPL druckt nanometrische Leiterbahnen für verschiedene Anwendungen im Chipbereich. Und will weitere 5 Millionen Euro einsammeln.
Herr Dr. Filip Granek (President of the Management Board / CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:12 min)
Veröffentlicht am 27.12.2018 um 09:58

Cloudya - die virtuelle Telefonanlage an der Börse - 50 Mio. Euro für 5 Wachstumssäulen bei NFON

NFON! - Cloudya kommt. So heißt die neue virtuelle Telefonanlage von NFON. Der Börsengang im Jahr 2018 brachte 50 Mio. Euro ein. Diese Mittel sollen für fünf Wachstumsfelder verwendet werden. CEO Cesar Flores Rodriguez: "Vertrieb und Marketing, internationales Wachstum, API-Schnittstellen für CRM-Systeme wie SAP, Programmierung weiterer Funktionen wie Videotelefonie und Übernahmen von Mitbewerbern." Der 9 Monatsumsatz 2018 stieg um 20 % auf 31 Mio. Euro. Bei NFON wird viel nach dem Börsengang investiert, somit wird die "virtuelle Telefonanlage" erstmal nicht mehr profitabel sein.
Herr César Flores Rodríguez (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:48 min)
Veröffentlicht am 26.12.2018 um 18:58

Börsenradio Marktbericht: DAX geht über 10.600 Punkten in die Weihnachtspause, ganz miese Jahresbilanz mit fast -20 Prozent

Letzter Hexensabbat des Jahres, zumindest bei denen, die die Bücher noch nicht geschlossen haben. Die Weihnachtsrallye ist ja bekanntermaßen ausgeblieben, es bleibt also bei den rund 20 % Minus, die der DAX zwischen Jahresstart und Weihnachten aufs Parkett gelegt hat. Positive Nachricht: Die 10.600 hat am Freitag gehalten. Schlusskurs 10.637 Punkte mit Plus 0,2 %. Hier hören Sie nochmal ein Fazit der aktuellen Geschehnisse und damit verabschieden wir uns in die börsenfreie Weihnachtspause. Wir hören uns am Donnerstag wieder. Also trotz aller Minus Kurse: frohe Weihnachten allerseits.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:41 min)
Veröffentlicht am 21.12.2018 um 17:55
Seite:  1  2  3  4  5

Anzeige

Nebelhornbahn AG in der GBC Analyse: Großprojekt Neubau, Kurspotenzial, "buy"

Die Nebelhornbahn AG ist die Betreibergesellschaft der Nebelhornbahn, einer Seilbahn in den Allgäuer Alpen. Nach einem Umbau gab es im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz und Gewinnsprung um mehr als 40 %. Nun soll die Nebelhorn-Hauptbahn neu gebaut werden. Das wird teuer und kostet Zeit. Die Finanzierung ist durch eine Kapitalerhöhung schon ein Stück weit erreicht. GBC-Analyst Marcel Goldmann sieht nun Kurspotenzial in der Aktie auf 43,50 Euro und empfiehlt daher "buy"!
Herr Marcel Goldmann, M.Sc (Analyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:06 min)
Veröffentlicht am 21.12.2018 um 16:58

Sophia Wurm: ETF Investment im Bärenmarkte - Wir haben in den letzten Wochen Verkäufe gesehen, aber nicht nur!

Ein ganz schwieriges Jahr für den Aktienmarkt liegt hinter uns und vor allem im DAX sieht es überhaupt nicht gut aus: rund 20 % Minus seit Jahresbeginn, schwächstes Jahr seit 2008. Viele Anleger, Vermögensverwalter und Fonds haben eine Minus-Performance im Jahr 2018. ETF dürfte es besonders getroffen haben. Zumindest, wenn man als deutscher Anleger mit ETF in den DAX investiert hat. Das Volumen im ETF-Handel ist dennoch gestiegen. Sophia Wurm: "Wir haben in den letzten Wochen Verkäufe gesehen, aber nicht nur!" Sind ETF im Bärenmarkt das richtige Investment? "ETF sind nur das Vehikel. Es kommt darauf an, was man macht."
Frau Sophia Wurm (Technische Analystin) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:51 min)
Veröffentlicht am 21.12.2018 um 11:55

BNP Paribas Radio: grausliche Börsenwoche, DAX YTD 18,8 % im Minus, stärkere Rohstoffe, Silber, Gold, Ende der RAG, Dow Short

Die Trends vom Parkett mit Sascha Flach: "Die Jahresperformance im DAX ist aktuell 18,8 % Minus. Wir sind euphorisch mit 13.500 Punkten gestartet und liegen jetzt bei 10.550. Die Wirecard Aktie konnte ihre positiven Impulse nicht ausweiten und alleine die Autowerte haben eine Gewichtung im DAX von 10 %. Mein Lieblingskind ist das Silber. Auch Gold hat sich gut gehalten, wir könnten schnell bei 13.000 USD sein." Die RAG stellt die Steinkohleförderung nach 200 Jahren ein. Unter den meist gehandelten Scheinen waren: ein DAX Put und eine Short-Seite auf den Dow Jones, Gold ...
Herr Sascha Flach (von ICF) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:58 min)
Veröffentlicht am 21.12.2018 um 10:44
Seite:  1  2  3  4  5

Anzeige

LION E-Mobility AG: deutscher Player für die Mobilität der Zukunft?

Die LION E-Mobility AG investiert als Holding in den Bereich E-Mobility. Mit dabei: die LION Smart GmbH, die Prototypen für die Automobilindustrie fertigt und damit die großen Themen der Zukunft entwickelt. CEO Tobias Mayer: "War haben tatsächlich fast alle deutschen Automobilhersteller als Kunden. Wir setzen uns mit den richtigen Partnern in ein Boot, wie wir es auch schon beim Testing mit TÜV Süd gemacht haben". Die TÜV SÜD Battery Testing GmbH ist die zweite Beteiligung. Hier geht es weit über den Bereich E-Autos hinaus. Im Interview kommen neben CEO Tobias Mayer auch der neue CFO Thomas Hetmann zu Wort.
Herr Tobias Mayer (CEO & President) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:40 min)
Veröffentlicht am 21.12.2018 um 10:35

Vectron CEO Stümmler: Spracherkennung! - Die Kasse in 10 Jahren ist nur noch ein Mikrophon - was ist mit dem Deal mit Coca-Cola?

Vectron Systems AG CEO Thomas Stümmler: "Die Kasse der Zukunft kann alle Bestellungen, Lagerverwaltungen, Hotelreservierungen und hat ein Mikrofon". 9M/2018: 19 Mio. Euro Umsatz, warum 24 % weniger als 2017? "Das liegt an der Delle bei der gesetzlichen Fiskal-Umstellung, ab 2020 müssen alle auf den neuen Standard umstellen." Im 2. Teil des Interviews hören Sie: warum ist die Kooperation mit Coca-Cola beendet, die "GetHappy"-Gastronomie Plattform? Und wie geht es weiter? (Teil 1)
Herr Thomas Stümmler (Vorstand Marketing/Vertrieb) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:04 min)
Veröffentlicht am 21.12.2018 um 08:58

Börsenradio Märkte am Morgen Fr. 21. Dez. 2018 - DAX fällt nach Fed-Sitzung auf Jahrestief, ACHTUNG heute Hexensabbat

Der letzte wichtige Termin für das Börsenjahr 2018 ist durch: die Fed Zinssitzung. Der Markt hat bekommen, was erwartet war mit einer weiteren Anhebung. Dennoch reagierten die Börsen ganz schön verschnupft: Minus 1,4 % auf 10.611 Punkte. Kurz vor Schluss also nochmal ein neues Jahrestief. Sie hören dazu Jochen Stanzl, Thomas Grüner, Helge Rechberger und Monika Rosen-Philipp. Außerdem die Vorstände von Homes & Holiday und Aves One.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(20:46 min)
Veröffentlicht am 21.12.2018 um 05:12
Seite:  1  2  3  4  5

Anzeige

Neue Ideen für 11880 sind gefragt? - Redlight Guide ist eine davon

"Da werden Sie geholfen", dieser Werbespruch gilt noch immer für die kleinen KMU-Unternehmen auf ihrem Weg von offline zu online. Vorstand Christian Maar: "11880 ist einer der größten Google AdWords Reseller in Deutschland." Der aktuelle Kurs zum Zeitpunkt des Interviews lag bei 1,02 Euro. Um da mehr herauszuholen sind innovative Ideen gefragt wie Redlight Guide (Die Suche nach SEX, Erotik und Abenteuer). "Zudem werden wir noch ein Jobportal an den Start bringen. Wir verbrennen 2018 3,4 Mio. Euro."
Herr Christian Maar (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(0:00 min)
Veröffentlicht am 20.12.2018 um 19:12

Monika Rosen-Philipp: Fed will 2019 zwei Zinsanhebungen - stottert die Wirtschaft?

Die Fed-Zinssitzung brachte eigentlich keine Überraschung: die Zinsen wurden erneut angehoben. In den Tagen vor der Sitzung hatte sich aber die Hoffnung gemehrt, dass es vielleicht doch keine Anhebung geben könnte. "Hätte sie die Zinsen nicht angehoben, wäre vielleicht auch die Frage im Raum gestanden: Was wissen die, was wir nicht wissen. Insofern würde ich das für den richtigen Schritt halten." Wichtiger ist aber der Ausblick: zwei Anhebungen sind für 2019 geplant. Bedeutet das, dass das Wirtschaftswachstum stottert? Die Fed hat ihre eigene Erwartung der des Marktes angepasst."
Frau Mag. Monika Rosen-Philipp (Head of PB Research) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:54 min)
Veröffentlicht am 20.12.2018 um 16:31
 

Ein super entspannter Thomas Grüner: so kommen Sie durch einen Bärenmarkt - "investieren Sie international"

Thomas Grüner: "Es wird gerade viel diskutiert, droht jetzt ein Bärenmarkt oder kommt eine Korrektur? Dann kann es sein, dass die Korrektur schon relativ nahe an ihrem Ende ist. Leider lassen viele deutsche Anleger den Rest der Welt außen vor. Wir sehen es immer wieder, dass der Kunde 80 % Deutschland hat und 20 % Welt. Ich versuche es meinen Kindern zu lernen - Augen auf nach allem schauen, was wir in unserem täglichen Leben haben. Und hier investieren, man fährt zum Tanken, oder zu McDonalds, oder eine Starbucks oder eine Procter & Gamble die jedes 4. Produkt im Supermarkt herstellt, im Technologiebereich eine Microsoft, ..."
Herr Thomas Grüner (Gründer und Vice Chairman) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:48 min)
Veröffentlicht am 20.12.2018 um 13:02

Börsenradio Marktbericht, Do. 20. Dez. 2018 - DAX fällt nach Fed-Sitzung, größter Jahresverlust seit 2008

Der DAX fällt nach der Fed-Sitzung, obwohl genau das eingetreten ist, was erwartet wurde: eine weitere Anhebung des Leitzinses in den USA. 2019 soll es allerdings weniger Zinsanhebungen geben. "Entscheidende Aussage: Die Geldpolitik wird 2019 die Wirtschaft weniger stützen." Nach schwachem Start und schlechten Vorgaben aus den USA und Asien kann sich der DAX bis zum Mittag etwas erholen und hält sich bei rund 10.650 Punkten. Mit knapp 20 % Minus steuert der DAX auf den größte Jahresverlust seit 2008 zu. Unter den Einzelwerten ist FedEx im Fokus.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:27 min)
Veröffentlicht am 20.12.2018 um 12:33

Homes & Holiday: Kasse gefüllt, kritische Marke von 1.000 Objekten erreicht - "Wir sitzen dem Marktführer im Nacken"

Seit dem Börsengang von Homes & Holiday hat sich einiges getan: es gab Zukäufe, sodass die kritische Marke von 1.000 Ferien-Objekten erreicht wurde. "Das neue Portfolio bedeutet für uns Rentabilität". Nun soll der Marktführer angegriffen werden. So soll weiter eingekauft werden, die Kassen sind nach wie vor gut gefüllt. Nach dem Jahr 2018 mit Prognosesenkung, sollen nun alle Zukäufe voll wirken. "Natürlich wird 2019 ein anderes Jahr werden." Die Aktie ging 2018 deutlich nach unten, doch CEO Joachim Semrau hat fleißig selbst nachgekauft.
Herr Joachim Semrau (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:10 min)
Veröffentlicht am 20.12.2018 um 11:59

Helge Rechberger zum Jahresstart 2019: "Die politischen Börsen haben diesmal lange Beine und werden ins Jahr 2019 hineinreichen"

2018 war ein Börsenjahr, das sehr von der Politik geprägt war. Diese Situation erwarten die Analysten der Raiffeisen Bank International auch für den Jahresstart 2019: "Die politischen Börsen haben diesmal lange Beine und diese Beine werden ins Jahr 2019 hineinreichen." Und auch die Konjunktur könnte eine Rolle spielen: "Schlimmstenfalls wird es im 2. HJ 2019 davon begleitet, dass man zusätzlich zu politischen Einflüssen auch eine stärker abflauende konjunkturelle Lage hat. Und dass man sich auf einen stärkeren Abschwung bis hin zu einer Rezession vorzubereiten beginnt". Mit dem Argument invertierte Zinskurve muss man jedoch vorsichtig umgehen. Welche Situation ist zu Jahresstart 2019 zu erwarten? (Teil 1)
Herr Mag. Helge Rechberger (Leiter Abteilung Aktienmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:18 min)
Veröffentlicht am 20.12.2018 um 11:21
 

Aves One - NACCO-Transaktion - Rekord Umsatz und ganze viele neue Container

Aves One CEO Jürgen Bauer: "Der NACCO-Deal bringt 4.400 neue Waggons, damit haben wir unseren Railbestand verdoppelt." Rekord in den ersten 9 Monaten 2018: Umsatz 50 Mio. nach rund 40 Mio. Euro 2017, Konzernüberschuss 6,9 Mio. im Vergleich zu -25 Mio. Euro vor einem Jahr. "Diese Zahlen sind noch ohne die NACCO-Übernahme, die kommt erst im 4. Quartal 2018 dazu. Für einen See-Container kann man ca. 60 bis 70 Cent am Tag erzielen, das klingt nicht viel aber", ...
Herr Jürgen Bauer (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:12 min)
Veröffentlicht am 20.12.2018 um 09:05

Stanzl zur Fed: "jetzt invertierte Zinskurve - war bisher immer Start für Rezession!"

Die Fed setzt den Zins vor Weihnachten 2018 um einen Viertelpunkt hoch auf die neue Spanne von 2,25 bis 2,5. Jochen Stanzl, CMC: "Was jetzt ganz, ganz wichtig ist, dass wir ein Phänomen haben, das sich invertierte Zinskurve nennt … das ist ein sehr verlässliches Rezessions-Signal, das gab es seit dem 2. Weltkrieg 8x und 8x mal kam es zu einer Rezession! Der Bär ist nicht mehr in seinem Gehege!"
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:34 min)
Veröffentlicht am 20.12.2018 um 08:56

Börsenradio Märkte am Morgen Do. 20. Dez. 2018 - wie reagiert die Börse auf den Fed-Zinsentscheid und die Worte von Powell?

Der letzte wichtige Termin im Börsenjahr 2018 steht an: der Fed-Zinsentscheid am Mittwochabend. Es wird eine Zinsanhebung erwartet, besonders spannend ist aber der Zinsausblick. Außerdem wird wieder über Italien und den Brexit gesprochen. Sie hören diesmal unter anderem Wolfgang Juds und Heiko Thieme, außerdem Armin Zinser aus Paris, sowie den Vorstand von Secunet und den USU IR-Chef. Aktienthema des Tages war Ceconomy, hier stürzt der Kurs ab, nachdem die Dividende gestrichen wurde.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(17:58 min)
Veröffentlicht am 20.12.2018 um 05:02

GBC Analyst Greiffenberger: Aves One Rekorde für 2018 - Rating kaufen, Ziel 12,10 Euro

GBC Analyst Matthias Greiffenberger: "Ich glaube, der Kapitalmarkt hat den Umfang von diesem NACCO-Deal noch nicht vollständig verstanden, denn AVES One hat nach diesem Deal Zugang zu einer Vielzahl zu weiteren anderen Deals ermöglicht, so wird Aves One in der Industrie anders wahrgenommen." Aves One konnte 4.400 Rail-Waggons übernehmen. Rekord in den ersten 9 Monaten 2018: Umsatz 50 Mio. zu fast 40 Mio. Euro 2017. Konzernüberschuss: 6,9 Mio. Euro im Vergleich zu -25 Mio. Euro vor einem Jahr.
Herr Matthias Greiffenberger (Analyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:05 min)
Veröffentlicht am 19.12.2018 um 17:46
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at