Mittwoch, 16.01.2019 18:43:12

Beiträge der letzten 7 Tage

Anzeige

Börsenradio Marktbericht: DAX reagiert gelassen auf Brexit-Entwicklung, Goldman Sachs überrascht mit Zahlen

Großes Thema des Tages war natürlich das Votum zum Brexit Abkommen in Großbritannien, das krachend gescheitert ist. Der DAX reagiert darauf mit Plus. Schlusskurs am Mittwoch: 10.931 Punkte und Plus 0,3 %. Dazu hören Sie unter anderem Folker Hellmeyer und Andreas Hürkamp. Zahlen kamen unter anderem von Goldman Sachs, die die Anleger überraschen konnten. Die Aktie legt deutlich zu. Außerdem im Gespräch: Netflix, eine Fusion zwischen Deutsche Bank und Commerzbank, und das neue Projekt von Dr. Olaf Stiller: Paedi Protect.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:17 min)
Veröffentlicht am 16.01.2019 um 18:09

Heiko Thieme: No-Deal Brexit Votum - trotzdem entspannte Börsen? Weg aus dem Kloster raus aus der "Betphase"

No-Deal Brexit-Votum - die Börsen sind trotzdem sehr entspannt, heute am Mittwochmittag pendelte der DAX um die 10.900 Punkte. Auch am Devisenmarkt herrscht Gelassenheit. Das britische Pfund notiert bei 1,2868 Dollar nahezu unverändert. Entspannte Börsen, trotz Brexit-Chaos, Rezessionsangst und Trump-Zoll-Unruhen - was will uns die Börse damit sagen? Weitere Thieme-Themen: Ist die Zeit der ETFs vorbei? Wie Nachkaufen bei fallenden Kursen? Der Weg aus dem Kloster - wie raus aus der "Betphase"? Kaufen, halten, verkaufen - besprochene Aktien u.a.: Wirecard, US-Börsen, Schweizer Notenbank, Dow Jones, Lufthansa halten, VW … (Gesamtlänge für Clubmitglieder 28:12 min) https://www.heiko-thieme.club/
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:34 min)
Veröffentlicht am 16.01.2019 um 15:42

Andreas Hürkamp: Brexit, China, Autobauer - Was ist 2019 möglich im DAX?

Die Abstimmung zum Brexit-Abkommen ist gescheitert, der DAX reagiert mit Plus. "Die Wahrscheinlichkeit, dass es ein zweites Referendum geben wird und der Brexit abgesagt wird, ist unserer Meinung nach gestiegen. Das wäre für den deutschen Aktienmarkt das Szenario, das man sich wünschen würde". Viel wichtiger ist aber ein anderes Thema: China. Dort schwächen sich die Daten ab, das spüren wir auch bei uns, zum Beispiel in der Automobilbranche. Besonders wichtig ist das Geldmengenwachstum. Die Notenbank will bereits reagieren. Was also ist möglich im Jahr 2019 für den DAX? "Das Schlimmste ist vorbei!"
Herr Andreas Hürkamp (Leiter Aktienmarktstrategie) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:23 min)
Veröffentlicht am 16.01.2019 um 13:32
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Mi. May-Day, 16. Jan. 2019 - entspannte Börsen, trotz No-Deal-Brexit-Votum, Netflix, DeuBaCo, Home24

Kaum Bewegung im DAX, nach dem No-Deal-Brexit-Votum in London, der DAX pendelt am Vormittag um seine 10.900 Punkte Marke. Netflix erhöht die Preise, die Aktie erhöht ich auch gleich um 6 %. Die Gerüchte um eine Fusion zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank gehen weiter, beide Aktien können zulegen. Ausverkauf bei der e-commerce-Plattform für Möbel Home24, die Aktie fällt um 10 %, nicht alle Bestellungen konnten ausgeliefert werden.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:14 min)
Veröffentlicht am 16.01.2019 um 13:08

Folker Hellmeyer: Brexit-Deal ohne Zustimmung - was nun?

Die Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus zum Abkommen mit der EU ist krachend gescheitert. Was nun? "Fakt ist: es wurde so erwartet. Dieser Deal passt nicht ins politische Spektrum in London derzeit. Die Reaktion die wir heute an den Märkten sehen, ist für mich Ausdruck davon, dass die Wahrscheinlichkeit eines Rücktritts vom Brexit in der Tendenz zunimmt." Was sind die Optionen? Folker Hellmeyer über den unregulierten Brexit, die Neuabstimmung, einen Rücktritt Theresa Mays und mehr Zeit von der EU. (Teil 1)
Herr Folker Hellmeyer (Chefanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:07 min)
Veröffentlicht am 16.01.2019 um 12:48

Alter Bekannter mit neuen Ideen: Dr. Olaf Stiller uns sein neues Projekt Paedi Protect

Dr. Olaf Stiller ist ein alter Bekannter in der Finanzbranche: Aufsichtsratsvorsitzer und ehemaliger Vorstand der NanoRepro und Formycon. Nun kommt er mit einer neuen Idee an den Markt: Paedi Protect. Hier geht es um Spezial-Sonnecreme wie Alpin-Creme und Meeres-Creme. Der Umsatz wird 2018 zwischen 1,1 und 1,3 Mio. Euro liegen, Gewinn gibt es noch keinen. Dafür aber Finanzierungsbedarf. Ein Börsengang ist derzeit allerdings keiner geplant. Dr. Olaf Stiller zusammen mit Verkaufsleiter Sascha Dürenfeldt über Geschäftsmodell, Zielgruppe und Marketing durch Sponsoring.
Herr Dr. Olaf Stiller und Sascha Dürfeldt (CEO & Verkaufsleiter Deutschland) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:40 min)
Veröffentlicht am 16.01.2019 um 09:25
Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Mi. 16. Jan. 2019 - Wie reagiert der DAX auf die Abstimmung zum Brexit Abkommen?

Der DAX reagierte entspannt auf die nach Börsenschluss bevorstehende Abstimmung über das Brexit-Abkommen mit der EU und schloss im Plus: 0,3 % Plus auf 10.892 Punkte. Und das trotz der schwachen Daten aus der deutschen Wirtschaft. Also doch keine Rezessionsangst? Zahlen kamen unter anderem von JP Morgan und Wells Fargo, die US-Finanzbranche ist im Fokus. Aktie des Tages ist jedoch die Deutsche Post. Sie hören unter anderem Jochen Stanzl, Michael Reuss und Lars Erichsen.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(19:12 min)
Veröffentlicht am 16.01.2019 um 05:04

Wikifolio Trader stwBoerse: Outperformance mit Tech Aktien, 2018 rund 20 % Plus

Stefan Waldhauser betreut als Wikifolio Trader stwBoerse das Wikifolio High-Tech Stock Picking https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0stwtech . 2018 konnte er rund 20 % Plus erzielen, obwohl das Jahr auch für Tech-Werte kein einfaches Jahr war. Neben den großen Techs wie Microsoft und Amazon sind auch viele unbekanntere Firmen dabei. Seit 2018 auch die großen Chinesen: Alibaba, Baidu und Tencent. Einiges wurde aber auch verkauft. Die Cashquote ist mit 22,5 % weiterhin hoch. Was erwartet Stefan Waldhauser für 2019?
Herr Stefan Waldhauser (Wikifolio Trader stwBoerse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:05 min)
Veröffentlicht am 15.01.2019 um 16:29

Börsenradio Marktbericht, Di. 15.01.19 - "Brexit no-Deal-Day?", mehr Post-Porto, mehr Nordex-Aufträge, Streiks grounden Airports

"Brexit no-Deal-Day? - May-bee!" Am Dienstagabend um 20 Uhr beginnt die Abstimmung in London zu den aktuellen Brexit-Plänen. Der DAX nahm es am Vormittag gelassen und erreichte sogar kurz die 11.000 Punktemarke. Die Aktie der Deutsche Post kann 2,5 % zulegen, nachdem nun das Porto voraussichtlich zum 1. April 2019 erhöht wird. Das Neugeschäft stieg bei Nordex 2018 um 73 % auf 4,75 Gigawatt, die Aktie des Windanlagenbauers kann fast 5 % zulegen. Der Warnstreik des Sicherheitspersonals legte die größten Flughäfen Deutschlands lahm, bis zu 220.000 Fluggäste sind betroffen.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:05 min)
Veröffentlicht am 15.01.2019 um 13:23
Anzeige

Michael Reuss: Brexit, Berichtssaison, Rezessionsangst - "Politische Börsen haben schnelle Beine"

Der Tag der Abstimmung über das Brexit-Abkommen mit der EU in Großbritannien. Doch ist das wirklich der große Showdown? Immerhin ist ja im Zweifel schon die nächste Abstimmung angekündigt. Für Michael Reuss hat dieser Termin nicht die größte Bedeutung: "Ich glaube, die Kapitalmärkte wird es nicht negativ überraschen, wenn die Abstimmung heute negativ ausfällt." Weiterer Faktor sind aber die erneut schwachen Daten aus der deutschen Wirtschaft. Rezessionsangst geht um. Auch die ersten Daten der deutschen Berichtssaison sind nicht gut. Aus den USA dagegen schon. Wie also aufstellen? "Wir sind relativ stark im Cash orientiert."
Herr Michael Reuss (Geschäftsführender Gesellschafter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:04 min)
Veröffentlicht am 15.01.2019 um 12:47

Lars Erichsen: kommen gute Zahlen der US-Banken? Fällt Conti weiter? Wohin kann der Bitcoin 2019 gehen?

Die Berichtssaison ist eröffnet und den Anfang machen die US-Banken und dort die Citigroup. "Die Citigroup nimmt unter den US-Banken eine Sonderstellung ein. Sie hat ein großes Exposure in Lateinamerika und Asien. Das kann Achillesverse oder Turbo sein. Mit der Citigroup hat man also eher einen spekulativen Kandidaten." Ist der Sektor interessant? Immerhin setzt auch Warren Buffett verstärkt auf Banken und Versicherer? Bei uns kam schon Conti dran, geht der Niedergang weiter? Außerdem: Wohin kann der Bitcoin 2019 gehen?
Herr Lars Erichsen (YouTube: Erichsen Geld & Gold) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:39 min)
Veröffentlicht am 15.01.2019 um 11:51

Börsenradio Märkte am Morgen Di. 15. Jan. 2019 - Wochenstart mit Bremsklötzen, heute Abstimmung über Brexit Abkommen

Wochenstart mit Bremsklötzen. Und die heißen Brexit, wo am Dienstag die Abstimmung über das Abkommen mit der EU stattfinden wird und schon am Montag ausführlich darüber debattiert wurde, zum anderen kamen schwache Export- und Importzahlen aus China. Beides zusammen drückte die Stimmung etwas, der DAX schloss mit Minus 0,3 % und 10.856 Punkten. Außerdem wurde die Berichtssaison von den ersten großen Werten eröffnet: Continental brachte vorläufige Jahreszahlen, enttäuscht da aber mit dem Ausblick und die Citigroup übertrifft die Analystenerwartung.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(21:07 min)
Veröffentlicht am 15.01.2019 um 05:18
Anzeige

Wiener Börse 2018 mit 70 Mrd. Euro Umsatz - Dr. Boschan: 2019 stehen schon 35 Firmen in den Startlöchern für neues Marktsegment

Warum beginnt der Jahresrückblick 2018 der Wiener Börse AG schon im Jahr 2017? Die Aktienumsätze steigerten sich 2018 um 4 Mrd. Euro auf rund 70 Mrd. Euro. Nicht nur österreichische Aktien gibt es an der Börse Wien, sondern 570 internationale Blue Chips kamen seit 2017 hinzu. Aktien wie Apple, Microsoft oder Adidas können dort auch gehandelt werden. Am 21. Jänner 2019 startet das neue Segment "direct market" und "direct market plus" für junge Unternehmen und KMU. Rund 35 Unternehmen werden Teil des "direct market" sein. Acht Firmen davon planen ihr Listing im "direct market plus" mit mehr Transparenz.
Herr Dr. Christoph Boschan (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:12 min)
Veröffentlicht am 14.01.2019 um 17:40
 

Philipp Vorndran: schwache Daten aus China und Deutschland - "Reality Check unserer Realwirtschaft"

Aktuell lässt sich eine Tendenz in den Konjunkturdaten erkennen: sie werden schwächer. Aktuell fallen Chinas Importe und Exporte, auch die Daten aus der deutschen Wirtschaft schwächen sich ab. Rezessionsangst geht um! Vor allem der deutschen Exportwirtschaft könnte das schaden. Philipp Vorndran: "Wir sind der Meinung, die Deutschen überschätzen sich in Puncto wirtschaftliche Qualität". Die fallenden Kurse Ende 2018 wurden zum Nachkaufen genutzt. "Wir haben unsere Aktienquote tendenziell nach oben gefahren, bis auf 74 %. In einem Fall, in dem der Markt deutlicher anzieht, würden wir aber das eine oder andere Prozent auch wieder abgeben." (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:53 min)
Veröffentlicht am 14.01.2019 um 15:18

Börsenradio Marktbericht, Mo. 14. Januar 2019 - Conti dämpft Erwartungen, Dialog dreht von Minus ins Plus, Rekord bei Fraport

Neue Woche, gleiche Belastungsthemen: Brexit, was auch immer kommen wird bei der Abstimmung in London im Parlament in dieser Woche. Zudem gab es schwächere Makro-Daten aus China. Die Anleger halten sich zurück. Der DAX verliert bis zum Mittag 0,8 % bis auf 10.800 Punkte. Continental rechnet für 2019 wegen der schwachen Automärkte mit einer weiter sinkenden Profitabilität. Dialog Semiconductor erreichte die Ziele knapp, die Aktie dreht von -5 % auf +3 %, denn die DZ-Bank lobte den Chiphersteller. Gutes aus der Luftbranche: Fraport mit neuen Rekorden und Lufthansa wird weniger für Kerosin ausgeben müssen. Weniger gut sind die geplanten Streiks des Sicherheitspersonals.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:21 min)
Veröffentlicht am 14.01.2019 um 12:54
Anzeige

Charttechnik zu Wochenbeginn: der DAX und die 11.000, sicherer Hafen Gold und Euro/Dollar unter 1,15

Der DAX hatte schon Kurs auf die 11.000 Punkte genommen, geschafft hat er es aber nicht. Welche Marken sind aus charttechnischer Sicht wichtig? "Die 11.000 ist eine hochinteressante Marke. Hätten wir nicht morgen die Abstimmung bezüglich des Brexit Abkommens. Wir werden wohl in dieser Woche eher uns die 10.780 von oben anschauen, als die 11.000". Wie steht es um Gold, das in unsicheren Hafen als sicherer Hafen fungiert? Hier wurde schließlich im Sommer 2018 ein Tief erreicht und seitdem geht es aufwärts. Und wie steht es um den Euro/Dollar, der zurzeit häufig unter 1,15 steht? "Hier ist alles auf Abwärtstrend ausgerichtet."
Herr Martin Utschneider (Abteilungsdirektor Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:22 min)
Veröffentlicht am 14.01.2019 um 11:10

Globales Problem Plastikmüll - so investieren Sie in Unternehmen, die etwas dagegen tun

Plastikmüll ist ein großes globales Problem. Aus dem Grund wird die Anlage in Unternehmen, die eben diesen vermeiden oder deren Geschäftsmodell Recycling ist, immer attraktiver. Mit einer Vobntobel Protect Multi Aktienanleihe auf Procter & Gamble, Unilever, Veolia können Sie von diesem Trend profitieren.
Herr Heiko Geiger (Executive Director) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:25 min)
Veröffentlicht am 14.01.2019 um 10:34

Joh. Friedrich Behrens AG: Endlich 2019! Kommen jetzt bessere Zahlen und Aktienkurse?

Die Joh. Friedrich Behrens AG hatte kein einfaches Jahr 2018: die Rohstoffpreise, vor allem für Stahl, belasteten deutlich, so dass die Ergebnisprognose für das Jahr 2018 angepasst werden musste. Die Umsätze zeigten im Laufe des Jahres aber in die richtige Richtung. Es kamen neue Märkte und neue Produkte hinzu. Nun freut sich Vorstand Tobias Fischer-Zernin auf das Jahr 2019: "Wir werden wieder gute Ergebnisse ausweisen, beginnend mit 2019".
Herr Tobias Fischer-Zernin (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:28 min)
Veröffentlicht am 14.01.2019 um 09:54
Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Mo. 14. Jan. 2019 - DAX schloss Freitag leicht im Minus, heute Brexit Debatte

Der DAX schloss den Freitag mit einem kleinen Minus von 0,3 % und 10.887 Punkten. Von der 11.000 Punktemarke hat er sich also ein bisschen entfernt, die Wochenbilanz ist aber positiv. Im Fokus war die Kuka Aktie, nachdem dort die Prognose gesenkt wurde. Die Kurse sind gut gelaufen, es stehen aber noch wichtige Termine an. Sehen wir nächste Woche eine Gegenbewegung oder befindet sich der DAX in einer Bärenmarktrallye? Sie hören unter anderem Jochen Stanzl, Christoph Rieger und Dr. Reiner Braun von Empirica.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:31 min)
Veröffentlicht am 14.01.2019 um 05:11

Empirica: steigende Zinsen, schwächere Konjunktur - Brechen die Immobilienpreise in Deutschland um 30 % ein?

Kennen die Immobilienpreise nur eine Richtung? Dr. Reiner Braun, Vorstandsmitglied des Empirica Instituts stellt eine andere These auf: Die Immobilienpreise in Deutschland könnten um bis zu ein Drittel einbrechen. "Das ist keine Prognose, aber ein Risiko." Dafür müssten jedoch die Zinsen steigen und die Konjunktur in Deutschland deutlich zurückgehen, sodass Deutschland nicht mehr als sicherer Hafen gilt. Welche Auswirkungen hätte das? Wer wären die Leidtragenden? Hätte so etwas das Potenzial, zu einer echten Krise zu führen?
Herr Dr. Reiner Braun (Vostand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:13 min)
Veröffentlicht am 11.01.2019 um 15:54

Vortragsbingo zum Börsentag Dresden 2019 mit Dirk Mahnert

Dresden ist immer eine Reise wert, besonders am Sa. 19. Januar 2019. Der Börsentag Dresden wächst, die Vortragsräume wurden erweitert. Es sind wie immer top Referenten da. Heiko Thieme, Markus Koch, Max Otte, Robert Halver, Thomas Timmermann, …
Herr Dirk Mahnert (Geschäftsführer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 11.01.2019 um 15:10
Anzeige

Neues Jahr, weniger US-Zinsen?

Christoph Rieger Commerzbank: "Es sieht ganz danach aus, dass die Märkte Ihre Ansichten hinsichtlich der Zinsentwicklung vor allen Dingen in den USA deutlich revidiert haben in den letzten Wochen. Mittlerweile preist der Markt eine gewisse Zinssenkung selbst in diesem Jahr ein!" Was bedeuten das für die Aktien- und Anleihenmärkte?
Herr Christoph Rieger (Leiter Zins und Credit Research) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:37 min)
Veröffentlicht am 11.01.2019 um 13:59

Börsenradio Marktbericht: Nerven bewahren, DAX Pause bei 10.909, Gewinnwarnung KUKA -8 %, Nordex neue Aufträge

Der Aufwärtstrend setzte sich am Freitag im DAX nicht fort. Der DAX pendelt am Freitag um seiner Nullmarke bei 10.900 Punkten. Die Börse wartet immer noch auf ein Ende des Handelskonflikts zwischen USA und China. Beruhigung kommt hingegen von Fed-Chef Jerome Powell, der am Donnerstag klar gemacht hatte, dass die mächtigste Notenbank der Welt keine Eile mit weiteren Zinserhöhungen habe. Mit fast -8 % wird die KUKA-Aktie nach einer Gewinnwarnung abgestraft. Das operative Ergebnis brach noch stärker ein. Dagegen kann die Nordex Aktie nach einem neuen Großauftrag 4 % zulegen.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:39 min)
Veröffentlicht am 11.01.2019 um 12:25

BNP Paribas Radio: Stimmung unter den Händlern ist eher positiv - meist gehandelt: DAX, Nasdaq, Conti

Die Trends vom Parkett: Alle Händler sind wieder zurück am Parkett und der Handel kommt wieder in Fahrt. Die Börsen haben sich etwas erholt im jungen Jahr 2019. Doch ist das eine Gegenbewegung oder eine Bärenmarktrallye? "In der Tat muss ich sagen: wir sind eher positiv gestimmt. Eine echte Umkehr ist das leider noch nicht und von einer Bärenmarktrallye kann man auch nicht sprechen. Dafür fehlen uns noch die Tage und die Zeit." Zuletzt am meisten gehandelte Papiere: DAX, Nasdaq, Conti. Außerdem: Jahresbilanzsaison geht los!
Herr Atakan Sahin (von ICF) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:13 min)
Veröffentlicht am 11.01.2019 um 10:28
Anzeige

DAX Chance auf 11.000? Jochen Stanzl: "Erholung bremst! - Die Anleger, die Kursgewinne haben, sitzen mit dem Finger am Abzug!"

Jochen Stanzl, CMC: "Das, was wir jetzt sehen, ist eine Bärenmarktrallye. Am Donnerstag sahen wir immer wieder Shortattaken. Und das ist auch die Ausgangsbasis für den heutigen Freitag. Wir schleppen uns nach oben. Die Anleger, die Kursgewinne haben, sitzen mit dem Finger am Abzug. Wir haben vielleicht schon eine Jahresanfangsrallye gesehen. Die 11.050 war das alte Jahrestief von 2018, das ist ein neuer Widerstand!"
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:38 min)
Veröffentlicht am 11.01.2019 um 09:03

Börsenradio Märkte am Morgen Fr. 11. Jan. 2019 - DAX dreht kurz vor Schluss doch noch ins Plus, geht es weiter Richtung 11.000?

Der DAX nimmt ein bisschen Tempo raus. Am Donnerstag schloss er bei 10.922 Punkten und 0,3 % im Plus. Das Besondere daran: den ganzen Tag über war er im Minus. Zeitweise ging es sogar unter 10.800 Punkte. Kurz vor Schluss kam dann aber nochmal Schwung in die Kurse und so konnte er trotz allem doch noch im Plus schließen. Verlierer des Tages ist Osram, Jahreszahlen kamen von Agrana. Hier hören Sie CEO Johann Marihart im Interview. Außerdem Martin Weinrauter, Stefan Scheurer und Vivien Sparenberg.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(19:05 min)
Veröffentlicht am 11.01.2019 um 05:21

Manz AG: Bleibt 2018 Gewinn? "Es ist das Ziel, das für 2018 zu erreichen! Wir arbeiten weiter an der Profitabilität"

Die Manz AG ist ein Maschinenbauer oder wie sie es selbst bezeichnen "ein weltweit agierender Hightech-Anbieter von Produktionssystemen und wichtiger Innovationstreiber für den Durchbruch von Schlüsseltechnologien unserer Zeit." Dazu gehören unter anderem Akkus und Batterien unter anderem im Bereich E-Mobility und Smartphones, Displays, Industrie 4.0 und der Bereich Solar. Außerdem das Segment New Business, wo an Zukunftsthemen geforscht wird. Umsatz und Gewinn haben 2018 zulegen. Wird auch im Gesamtjahr 2018 Gewinn bleiben? "Es ist das Ziel, das für 2018 zu erreichen! Wir arbeiten weiter an der Profitabilität." Wie steht es um die Aktie?
Herr Axel Bartmann (Head of Corporate Communications) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:13 min)
Veröffentlicht am 10.01.2019 um 15:39
Anzeige

Neues Jahr, alte Probleme an den Börsen? - Die Checkliste der Chancen und Risiken mit Stefan Scheurer

Chancen und Risiken für das Anlagejahr 2019: Es gibt viele Punkte zu besprechen wie zum Beispiel gestiegene Rezessionsangst, dunkle Wolken von der Insel, entstandene Immobilienblase, Flüchtlingsprobleme, Jahrhundert-Trockenheit und Schneechaos zeigen Umweltprobleme, US-Notenbank, Trump … "Investieren Sie selektiv, trotz politischer Probleme. Die Risikoprämie ist es, die die Rendite erzielt."
Herr Stefan Scheurer (Director of Global Capital Markets & Thematic Research) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:52 min)
Veröffentlicht am 10.01.2019 um 15:20

Börsenradio Marktbericht, Do. 10.01.2019 – zu viele Fragezeichen: DAX mit leichtem Minus, Osram verliert nach Gewinnwarnung

Der DAX kann seine Marschroute der letzten Tage in Richtung 11.000 Punkte nicht fortsetzen und verliert am Donnerstag leicht: -0,2 % auf 10.875 Punkte bis zum Mittag. Im Tief ging er auch schon unter die Marke von 10.800 Punkten. Mit Handelskonflikt, Brexit und US-Haushaltsstreit sind momentan einfach zu viele Fragezeichen zu lösen. Die Anleger an der Börse Stuttgart setzen auf einen weiter fallenden Markt. Im Fokus ist die Aktie von Osram, die nach einer Gewinnwarnung deutlich verliert.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:05 min)
Veröffentlicht am 10.01.2019 um 12:27

Agrana: weiter Zucker-Preisdruck, Jahrhundert Trockenheit bei Rübenernte, -71 % Gewinn aber kompostierbare Plastiktüte

Das Konzernergebnis in den ersten 9 Monaten 2018/19 erreichte 37 Mio. Euro, das ist ein Rückgang von 90 Mio. Euro oder auch 71 % weniger Gewinn als im Vorjahr. Durch die Jahrhundert Trockenheit gab es eine sehr schlechte Rübenernte, die Rüben waren krank! Zudem gab schon den bekannten Preisdruck durch den freien Zuckermarkt. Das AGRANA Research & Innovation Center entwickelte eine kompostierbare Plastiktüte, die die Marktreife erreicht hat. Diese kann alle Obst- und Gemüsebeutel in den Supermärkten ersetzten.
Herr Gen. Dir. Dipl.-Ing. Johann Marihart (Vorsitzender des Vorstandes) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:47 min)
Veröffentlicht am 10.01.2019 um 10:55
 
Anzeige

2019 auf Tech-Werte setzen? Amazon, Alibaba und Wirecard in einem Produkt

Auch die Tech-Werte haben 2018 etwas verloren, stehen aber noch besser da, als manch andere Aktien. Außerdem gehört ihnen die Zukunft. Vor allem Amazon, Alibaba und Wirecard haben große Pläne für 2019. Mit der Vontobel 7,00% p.a. Protect Multi Aktienanleihe mit Partizipation auf Alibaba Group, Amazon.com, Wirecard kann man gleichzeitig in alle drei investieren.
Frau Vivien Sparenberg (Public Distribution Deutschland) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:37 min)
Veröffentlicht am 10.01.2019 um 10:55

Martin Weinrauter: "Investiert man in den deutschen Markt, investiert man in ein Weltportfolio"

Martin Weinrauter setzt auf trendstarke Aktien im HDAX. "Investiert man in den deutschen Markt, investiert man in ein Weltportfolio." Doch die Investitionsquote wurde 2018 kontinuierlich reduziert. "Wir sind im Moment im deutschen Markt auf 35 % Aktieninvestitionsquote. Das heißt, 2/3 sind längst reduziert worden. Aber eben, weil die Kurse fallen und nicht weil wir glauben, dass sie weiter fallen oder dass sie steigen." Worauf setzt er gerade? "Es geht in diesem Umfeld darum, dass man die Werte hat, die weniger fallen." Also dass man nicht nur die starken Werte im Depot hat, sondern auch die schwachen vermeidet. (Teil 2)
Herr Martin Weinrauter (Geschäftsführer und Fondsmanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:12 min)
Veröffentlicht am 10.01.2019 um 10:03

Börsenradio Märkte am Morgen, 10.01.19 DAX bald 11.000, Gewinnwarnung Samsung, Apple bremst Produktion, Daimler Rekorde

Der DAX ist wieder zur 11.900er Punktemarke unterwegs, lag am Mittwoch schon weit über der 10.900 und schloss mit +0,83 % auf 10.893 Punkten. Es gab positive Signale von den Verhandlungen über eine Lösung des Handelsstreits zwischen den USA und China in Peking. Heute gab es steigende Öl-Preise, Rekorde bei Daimler, Gewinnwarnung von Samsung -29 %, Apple reduziert die Produktion von iPhone-Modellen und neues Tief bei der Deutsche Bank Aktie. Heute in den Interviews zu hören: Heiko Thieme, Öl-Experte Otto Wiesmann und Fondsmanager Martin Weinrauter.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(17:16 min)
Veröffentlicht am 10.01.2019 um 05:26
Anzeige

Ölexperte Otto Wiesmann: "Für den Heizölkäufer: Sofort kaufen!!", Ölpreis Boden erreicht? Warum steigt der Strompreis?

Der Ölpreis ist seit Oktober 2018 gefallen bis auf das Tief kurz nach Weihnachten von fast 52 Dollar. Seitdem steigt der Preis wieder. War das der Boden? Und was bedeutet das für die Preise? Ölexperte Otto Wiesmann: "Für den Heizölkäufer: Sofort kaufen!!" Weitere Themen: Dieselpreis, Dieselskandal, Strompreis, Energiewende 2019.
Herr Otto Wiesmann (Terminhändler für Öl) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:01 min)
Veröffentlicht am 09.01.2019 um 17:44

Martin Weinrauter: "Wir sind in einer Gegenbewegung, weil einfach sehr viele Leute verkauft haben"

Das Jahr 2018 war kein gutes Jahr für deutsche Aktien. Auf die setzt auch Martin Weinrauter. Zu Jahresbeginn 2019 zeigt der DAX eine Gegenbewegung und orientiert sich in Richtung 11.000 Punkte. Doch die Probleme aus 2018 sind ja nach wie vor Präsent. Was gibt Grund für Optimismus? "Wer verkaufen wollte, hat inzwischen verkauft, denn wirklich Neues gibt es ja nicht." Sind die Sorgen also eingepreist? "Wir sind in einer Gegenbewegung, weil einfach sehr viele Leute verkauft haben." (Teil 1)
Herr Martin Weinrauter (Geschäftsführer und Fondsmanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:20 min)
Veröffentlicht am 09.01.2019 um 16:47

Heiko Thieme Club Promo: der Fünftagesindikator und die "wichtigste Diskussion für das gesamte Jahr"

Der wichtigste Börsenindikator für Heiko Thieme ist der Fünftagesindikator, also welche Richtung die Börse nach den ersten fünf Börsentagen des Jahres zeigt. Im Jahr 2018 hatte dieser Indikator allerdings nicht gewirkt. Diese Diskussion nennt Heiko Thieme "die wichtigste Diskussion für das gesamte Jahr." Was also können wir für das Börsenjahr 2019 schließen? Welche Empfehlungen sieht Heiko Thieme jetzt und welche Fehler sollten Anleger unbedingt vermeiden? Gesamtlänge für Clubmitglieder: 48:28 Minuten. https://www.heiko-thieme.club/pricing/
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:21 min)
Veröffentlicht am 09.01.2019 um 15:58
Anzeige

GESCO entwickelt mit der "Next-Level-Strategie" die Hidden Champions weiter, H1-Gewinn: +21 %

Die GESCO AG, der Problemlöser für Unternehmensnachfolge, beteiligt sich an Firmen, deren Chefs in den Ruhestand gehen wollen. Bei GESCO läuft es wieder gut mit der ausgerufenen Next Level Strategie. Das zeigte sich auch in den Zahlen des 1. Halbjahres 2018/19, die im November 2018 veröffentlicht wurden. Der Konzernüberschuss stieg um 21 % auf 12,8 Mio. In den Vorjahreszahlen war noch die im Dezember 2017 veräußerte Protomaster GmbH enthalten.
Herr Oliver Vollbrecht (Leiter Investor Relations) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:21 min)
Veröffentlicht am 09.01.2019 um 13:57

Börsenradio Marktbericht, Mi. 09.01.2019 - Handelsgespräche beendet - Hoffnung auf 11.000 Punkte - Deutsche Bank rutscht weiter

Die Gespräche zwischen China und USA wegen des Handelsstreites sind beendet. Wie immer verbucht Trump per Tweet Erfolg auf seine eigene Weise. Es ist etwas Hoffnung im Markt. Der DAX ist zur 11.000er Punktemarke unterwegs, er erreichte am Mittwochvormittag im Hoch 10.946 Punkte. Es gibt mehr Sterne und weniger Äpfel. Die Aktie der Deutschen Bank steht im Mittelpunkt, die fällt im Tief auf 7,40 Euro.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:03 min)
Veröffentlicht am 09.01.2019 um 12:41

Märkte am Morgen Mi. 9. Jan. 2019 - DAX hält 10.800 Punktemarke bis Börsenschluss

Der DAX kann weiter steigen. Am Dienstag schloss er 0,5 % im Plus bei 10.804 Punkten. Grund ist erneut Hoffnung auf eine Besserung im Handelskonflikt. Hier hatte Donald Trump getwittert, dass die Gespräche sehr gut laufen und damit die Kurse befeuert. Zwischenzeitlich hatte der DAX ein Plus von mehr als 1 %. Dies konnte er zwar nicht bis Börsenschluss halten, die Marke von 10.800 Punkten wurde allerdings in den Feierabend gerettet.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:27 min)
Veröffentlicht am 09.01.2019 um 05:12
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at