Sonntag, 18.11.2018 03:46:24

Beiträge der letzten 7 Tage

Anzeige

Börsenradio Marktbericht: Auch am Freitag Berg- und Talfahrt im DAX, Analyse mit Stanzl und Prof. Mayer

Der Freitag brachte keine gute Stimmung, zwischenzeitlich rutschte der DAX fast auf 11.300 Punkte. Am Nachmittag kamen die Käufer aber wieder zurück und der DAX schloss bei 11.341 Punkten mit Minus 0,1 %. Die Themen bleiben die üblichen: Handelskrieg, aber zuletzt vor allem Brexit und Italien. Dazu hören Sie Jochen Stanzl und Prof. Thomas Mayer. Außerdem Tech-News mit Thomas Rappold und die Vorstände von Biotest und Marinomed.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(22:22 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 18:34

Alles zum 30-50 Mio. Marinomed IPO - CEO Dr. Andreas Grassauer: "Game Changer für Allergie-, Atemwegs- und Augenerkrankungen"

Dr. Andreas Grassauer: "Ich habe mein ganzes Leben mit Viren verbracht. Wir haben Patente, die Viren verkleben. Die Viren sind nichts anderes als kleine Kletten, wie sie es aus der Natur her kennen, die sich an Ihren Pullover heften. Und wir haben eine Möglichkeit diese Kletten der Viren zu verkleben." Das Angebot des Börsengangs umfasst bis zu 400.000 neue Inhaberaktien, zu einer Preisspanne von 75 bis 90 Euro. Die Angebotsfrist der Marinomed Biotech AG beginnt am Montag, 19. November 2018.
Herr Andreas Grassauer (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(18:42 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 17:59
 

Wikifolio Trader Halbprofi87: Aktien, Cash, ETF und strukturierte Produkte im Wikifolio - Diversifizieren oder Absichern?

Wikifolio Trader Kai Knobloch aka Halbprofi87 konnte mit seinem Wikifolio "Trend & Fundamental" seit 2014 um 109 % zulegen. https://www.wikifolio.com/de/at/w/wf0001921k Die Strategie umfasst fundamentale Betrachtung, Charttechnik und Absicherung. Außerdem auffällig: im Portfolio sind nicht nur Aktien, sondern auch ETFs und strukturierte Produkte. Außerdem eine recht hohe Cashquote von 36 %. Was ist der Hintergrund? Geht es um Diversifikation oder liegt das an der aktuellen Marktlage?
Herr Kai Knobloch (Wikifolio Trader Halbprofi87) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:06 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 17:35
Anzeige

Biotest: Wachstum in den ersten 9 Monaten, neues Plasmazentrum und der chinesische Großinvestor

Biotest ist Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln. Dafür benötigt Biotest Plasma aus menschlichem Blut. Das kommt entweder von Blutspenden wie beim Roten Kreuz oder aus den Sammelstellen. Hier wurde gerade eine neue in Hannover übernommen. CFO Dr. Michael Ramroth über die Wettbewerbssituation, den chinesischen Großinvestor und die Prognose für 2018. Hier soll ein Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich und ein EBIT zwischen 10 und 12 Mio. Euro erreicht werden. Nach 9 Monaten 2018 sind es 10 % Umsatzplus auf 289,6 Mio. Euro Umsatz und ein EBIT von über 5 Mio. Euro. "Es ist eine Herausforderung, aber wir sind auf gutem Wege."
Herr Dr. Michael Ramroth (Vorstand für Finanzen und Zentrale Dienste) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:47 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 16:19

Thomas Rappold: "Die Qualtrics-Übernahme ist das Instagram für die SAP" - Nvidia Aktie -16 % - Ende der Tech-Party?

Schlechte Nachrichten bei Nvidia - Aktie fällt 16 %. Thomas Rappold: "Primus Intel kann vor Kraft kaum laufen! Die 8-Mrd-Dollar Qualtrics Übernahme ist das Instagram für die SAP, so wie Instagram es für Facebook war."
Herr Thomas Rappold (Silicon Valley Experte, Buchautor und Investing Advisor für Indizes) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:14 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 15:25

Prof. Thomas Mayer: "Mit dem Wal Italien werden wir nicht mehr auf dieser Weise fertig, wie mit dem Karpfen Griechenland"

Prof. Thomas Mayer spricht auf der Euro Finance Week 2018 über die wichtigen Themen unserer Zeit: Wie stabil ist das Bankensystem 10 Jahre nach Lehman? "Das System ist fragil, aber nicht stabil." Drohen durch Themen wie Italien, Handelskonflikt oder Brexit eine neue Finanzkrise? "Noch haben wir die Chance, die schlimmen Dinge abzuwenden." Und was passiert danach? "Ich fürchte, dass wir in der nächsten Krise über eine Reform unseres Geldsystems nachdenken werden: nicht Giralgeld durch Kreditvergabe, sondern ein 100%-Geld. Es gibt auf dem Bereich der Kryptowährungen interessante Entwicklungen."
Herr Prof. Dr. Thomas Mayer (Gründungsdirektor) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:29 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 12:33
Anzeige

DDV-Trendumfrage: Wie gut war Ihre Performance 2018? Über 60 % mit Verlusten, über 30 % mit Gewinn

Im November stellte der Deutsche Derivateverband die Frage, was für eine Performance die Teilnehmer in ihren Wertpapierdepots haben. Das Börsenjahr 2018 war bisher nicht besonders gut. Und da sieht man auch bei den Umfrageergebnissen: 48,4 % haben einen Verlust von mehr als 6 % abbekommen. Dazu nochmal 14,3 % mit 1 bis 6 % Verlust. Rund 63 % der Befragten haben also Verlust im Depot. Erstaunlich ist aber auch die andere Seite der Spanne: 19,6 % geben an, mehr als 6 % Gewinn erzielt zu haben, nochmal fast 11 % haben 1 bis 6 % Plus. Wie ist das zu beurteilen?
Herr Lars Brandau (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:39 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 11:59

Börsenradio Marktbericht, Fr. 15. Nov. 2018 - Brexit weiter spannend, DAX-Charttechnik wird relevant, Nvidia bricht 16 % ein

Der DAX bleibt am Freitagvormittag relativ gelassen, was neue Brexit-Meldungen angeht. Er hält sich bei 11.400 Punkten. Nun rückt aber die DAX-Charttechnik in den Fokus, wo sich die Anleger nach unten orientieren. Die englische Börse mit dem Leitindex FTSE 100 bleibt auf Wochensicht fast bewegungslos. An den US-Börsen gab es sogar einen kleinen Lichtblick. Heute früh brachte Nvidia aber wieder Hiobsbotschaften mit ihrem schwachen Ausblick. Auch Amazon und Apple verlieren und rutschen damit beide unter die 200-Tagelinie.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:03 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 11:40

BNP Paribas Radio: Tech-Angst durch Apple?, viele Turbo Scheine, Wirecard, Brent, Gold

Die Trends vom Parkett mit Sascha Flach: Der Brexit beherrscht die Schlagzeilen und der Brexit beherrscht die Börse. "Bei einer DAX-Marke von 11.400 sehe ich noch nicht so viel eingepreist. Die DAX-Marken nach unten wurden getestet. Nach oben fehlt die Motivation, selbst die Autowerte haben nicht viel Lust." Apples Zulieferer-Gewinnwarnungen, Bayer, Wirecard. Bei den meist gehandelten Scheinen waren derzeit viele Turbos zu sehen, wie ein Turbo Long auf Wirecard. Zudem ein Mini Long auf Gold und ein Mini Long auf Brent.
Herr Sascha Flach (von ICF) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:09 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 10:31
Anzeige

Jochen Stanzl: "An der Wall Street kamen Käufer rein! - es ist Zuversicht da"

Jochen Stanzl: "Am Donnerstag kamen an der Wall Street Käufer rein! Die sind gestern im S&P 500 gegen Widerstände angerannt und dann ging es in einem Zug weiter. Vielleicht auch deswegen, weil da Gerüchte umgehen, dass Donald Trump keine weiteren Sanktionen gegen China plant. Der Beton-Wiederstand im S&P 500 von 2.709 / 2.710 Punkten könnte sich mausern zu einer starken Unterstützung". Ob der DAX daran anknüpfen kann?
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Redaktion Beitrag hören
(3:13 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 08:50

Börsenradio Märkte am Morgen Fr. 16. Nov. 2018 - Brexit hält den DAX im Bann, heute Draghi auf der Euro Finance Week

Der Brexit beherrscht die Schlagzeilen und der Brexit beherrscht die Börse. Je später der Tag, umso unsicherer die Anleger, so dass der DAX letztendlich unter der Marke von 11,400 schließen musste mit 11.345 Punkten und Minus 0,5 %. In der Brexit-Analyse hören Sie Dr. Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank. Außerdem im Zuge der Berichtssaison Interviews zu den Zahlen von Deutsche Konsum REIT, LPKF, Francotyp Postalia und der österreichischen Post.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(17:58 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 05:46

Deutsche Konsum: 20 Cent Dividende für das Jahr 2017/18 - nächstes Jahr FFO und Dividende verdoppelt?

Die Deutsche Konsum REIT AG konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr den operativen FFO um 61 % auf 16,5 Mio. Euro steigern und damit überproportional zum Mietwachstum. "Das ist ganz entscheidend: Mehr Immobilien kaufen und damit mehr Mieten erzielen kann ja jeder. Entscheidend ist, dass der Ertrag stärker wächst als der Umsatz. Das ist bei uns der Fall." Als REIT wird ein Großteil des Gewinns als Dividende ausgeschüttet, für das Jahr 2017/18 20 Cent. Für das kommende Geschäftsjahr 2018/19 sollen nun sowohl FFO als auch Dividende verdoppelt werden.
Herr Rolf Elgeti (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:17 min)
Veröffentlicht am 15.11.2018 um 17:55
Anzeige

LPKF wird profitabler - CEO Dr. Bendele: "Wir befinden uns auf dem richtigen Weg, wir beschleunigen den Wachstumskurs"

Der neue LPKF CEO Dr. Götz Bendele hat im letzten Börsenradio Interview angekündigt: "Wir wollen schneller und erfolgreicher werden". In Q3 stieg der Umsatz auf 29,3 Mio. Euro nach 26,5 Mio. Euro. Die EBIT-Marge legte zu auf 5,7 %. Nachdem schon zweimal in diesem Jahr die Umsatzprognose angehoben wurde auf inzwischen 115 bis 120 Mio. Euro, wurde nun auch die EBIT-Prognose konkretisiert auf die obere Spanne von bis zu 6 %. "Wir befinden uns auf dem richtigen Weg, wir beschleunigen den Wachstumskurs."
Herr Dr. Götz M. Bendele (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:51 min)
Veröffentlicht am 15.11.2018 um 15:53

Herr Dr. Krämer: Ist der Haushaltsplan Italiens ein größerer Sargnagel als der Brexit für die EU?

Thema des Tages: der EU-Austritt des Vereinigten Königreichs. Theresa May stellt jetzt gerade ihren Plan für einen geordneten Brexit im britischen Parlament vor. Was ist das größte Risiko eines Brexits? Die Regierung in Rom geht klar auf Konfrontationskurs zu Brüssel. Hat der Kapitalmarkt mehr Druckmittel gegenüber Italien als Brüssel? Wie hoch ist das Risiko, dass Italien zum Sargnagel für die EU wird?
Herr Dr. Jörg Krämer (Chefvolkswirt) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:36 min)
Veröffentlicht am 15.11.2018 um 15:38

Dreisprung "mit Jump-Effekt" bei Francotyp-Postalia - CFO Rüdiger Günther: "verkaufen Frankiermaschinen besser als Mitbewerber!"

Die Francotyp-Postalia Holding AG macht Ihren Hauptumsatz von 140 Mio. Euro mit Kuvertier- und Frankiermaschinen. Trotz Mail- Konkurrenz ist das für Francotyp immer noch ein Wachstumsmarkt, denn sie verkaufen besser als die Mitbewerber. Das ist einer der 3 Strategien des "Jump-Programms." FP erzielte in den ersten drei Quartalen 2018 einen Umsatz von über 154 Mio. Euro. Die Transformation in das Industrie 4.0 Zeitalter kostet für das "JUMP-Programm" 1,4 Mio. Euro. Es ist in den nächsten Monaten "der Markteintritt mit digitalen Produkten zu rechnen".
Herr Rüdiger Andreas Günther (CEO und CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:13 min)
Veröffentlicht am 15.11.2018 um 14:56
Anzeige

Österreichische Post: Wird Amazon vom Großkunden zur Großkonkurrenz durch Eigen-Paketzustellungen?

Die Überschrift zu den Q3-Zahlen 2018 gleicht derer der anderen Quartale: "Die österreichische Post profitiert vom Paket-Geschäft - Paket gleicht Briefgeschäft aus." Leichter Umsatzanstieg um 0,8 % auf 1.4 Mrd. Euro, Paketwachstum +11,5 %, EBIT um +1,5 % auf 142 Mio. Euro. Wird aber Amazon ein neuer Konkurrent in Wien? Es wird wieder eine neue Postbank geben, dazu holt sich die Österreichische Post AG die Fintech Gruppe mit ins Boot.
Herr Harald Hagenauer (Head of Investor Relations) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:11 min)
Veröffentlicht am 15.11.2018 um 12:58
 

Börsenradio Marktbericht, Mi. 14. Nov. 2018 - Brexit hält DAX im Griff, "lukrative Tage" für Trader an der Börse Stuttgart

Der DAX ist fest im Griff des Brexits: volatile Bewegungen bringen den DAX bis zum Mittag auf 11.418 Punkte. "Es sind lukrative Tage für Trader an der Börse Stuttgart." Der näher rückende Brexit bringt täglich neue Meldungen mit sich: diesmal ist Brexit-Minister Raab zurückgetreten. Hinzu kommt eine Rede von Fed-Chef Jerome Powell, die sich auf die US-Kurse ausgewirkt hat. Außerdem bringt die Berichtssaison viele Quartalszahlen mit sich. Im Fokus: Cisco und Henkel.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:54 min)
Veröffentlicht am 15.11.2018 um 12:48

Börsenradio Märkte am Morgen Do. 15. Nov. 2018 - heute Berichtsdonnertag u.a. mit Deutsche Konsum, LPKF, Francotyp, Ö Post

Der DAX hält sich am Mittwoch über 11.400 Punkten. Am Vormittag gingen die zwar verloren und am Nachmittag überkletterte er die 11.500, zu Börsenschluss blieben aber 11.413 Punkte und Minus 0,5 %. Grund waren die üblichen Gründe, nur kamen sie heute irgendwie alle auf einmal: Brexit, Italien, Konjunktursorgen und die Berichtssaison. Hier berichteten unter anderem E.ON, RWEund Wirecard, außerdem Indus, Compugroup und Centrotec, wo Sie hier den Vorstand im Interview hören.

Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(19:20 min)
Veröffentlicht am 15.11.2018 um 05:10
Anzeige

Indus Ergebnisprognose am unteren Ende der Spanne - CEO Dr. Schmidt: "Sie sehen einen optimistischen Vorstandsvorsitzen"

Die INDUS Holding AG zeigt nach 8 Monaten 2018 4,4 % organisches Umsatzwachstum. Wie schon in den vergangenen Quartalen lief vor allem das Segment Bau und Infrastruktur sehr gut, Probleme gibt es nach wie vor im Bereich Fahrzeugtechnik. Die Prognose wurde bestätigt: Ein Umsatz zwischen 1,65 und 1,70 Mrd. Euro und ein EBIT zwischen 154 und 160 Mio. Euro. Das Ergebnis soll aber am unteren Ende des Korridors liegen. Es kommen nämlich auch noch höhere Rohstoffkosten und stärkere Löhne hinzu. CEO Dr. Johannes Schmidt ist dennoch positiv gestimmt für die Zukunft: "Sie sehen durchaus einen optimistischen Vorstandsvorsitzenden."
Herr Dr.-Ing. Johannes Schmidt (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:22 min)
Veröffentlicht am 14.11.2018 um 18:28

Centrotec bestätigt Jahresprognose nach 9 Monaten – CEO Dr. Kneip: "Anspruchsvoll, aber ich bin überzeugt davon"

Der Anbieter von Heiz- und Klimatechnik Centrotec Sustainable AG profitiert von Bauboom und politischer Wende hin zu mehr Nachhaltigkeit, auf der anderen Seite legt die Politik aber auch Steine in den Weg, wie aktuell im Bereich Block-Heiz-Kraft-Technik. Folge: 4,2 % Umsatzwachstum in Q3 2018 auf 161,1 Mio. Euro, aber das EBIT von 11,5 Mio. Euro 13,8 % unter dem Vorjahr. Die Prognose soll erreicht werden: Beim Umsatz von 600 bis 620 Mio. Euro soll die obere Spanne erreicht werden, beim EBIT von 30 bis 32 Mio. Euro nur das untere Ende der Bandbreite. CEO Dr. Thomas Kneip: "Anspruchsvoll, aber ich bin überzeugt davon, dass wir das erreichen."
Herr Dr. Thomas Kneip (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:29 min)
Veröffentlicht am 14.11.2018 um 17:32

Lernen Sie Trading - traden Sie live mit - aufgeht es zu WoT, der World of Trading ab 22. Nov. 2018

Die World of Trading sticht unter den vielen Börsentagen heraus, sie ist eine echte Trading-Messe. Am Donnerstag und Freitag, in Frankfurt im Forum der Messe, können Sie sogar Live-Trading miterleben. Hier geht es bei den vielen Seminaren nicht nur Kryptowährungen, sondern ums Risikomanagement, wie man für Kinder Geld anlegt oder wie Sie als Anleger von Firmenübernahmen profitieren. Im Interview hören Sie einen der "Chefs" der WoT. Über diesen Link erhalten Sie von Börsenradio die Möglichkeit zum kostenlosen Eintritt zur Fachmesse im Wert von Euro 40,- und können sich einen Seminargutschein von 15 Euro sichern: https://www.wot-messe.de/messepartner/boersenradio.
Herr Till Oberle (Geschäftsführer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:09 min)
Veröffentlicht am 14.11.2018 um 16:13
Anzeige

Compugroup: eHealth, Jens Spahns Pläne und Sonderkonjunktur durch Telematikinfrastruktur

Die Compugroup bietet eHealth, also die Verbindung der beiden großen Zukunftsthemen Gesundheit und Digitalisierung. Ganz aktuell wird über dieses Thema diskutiert wegen der Pläne von Gesundheitsminister Jens Spahn, digitale Rezepte einzuführen. Die Compugroup profitiert gerade von der Einführung einer neuen Telematikinfrastruktur. Das lässt den Umsatz organisch um 20 % steigen. Diese Sonderkonjunktur soll auch 2019 noch anhalten. CFO Christian Teig spricht im Interview über aktuelle Entwicklungen, neue Produkte und warum die Aktie momentan nicht anspringt.
Herr Christian B. Teig (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:43 min)
Veröffentlicht am 14.11.2018 um 14:34

Börsenradio Marktbericht, Mi. 14. Nov. 2018 - Italien, Brexit und Berichtssaison im Markt - DAX wieder über 11.400

Im Mittwoch ist der DAX durch viele Themen belastet: Brexit, Italien und die Berichtssaison bringen Neuigkeiten, hinzu kamen schwache Daten aus der deutschen Wirtschaft, wo das BIP erstmals seit 2015 schrumpft. Der DAX kann bis zum Mittag aber die 11.400 Punktemarke zurückerobern. Die Anleger an der Börse Stuttgart hatten damit ein richtiges Näschen, nehmen gegen Mittag aber eher Gewinne mit. Die Berichtssaison brachte auch in Deutschland viele wichtige Quartalszahlen, so zum Beispiel von E.ON, RWE und Wirecard.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:34 min)
Veröffentlicht am 14.11.2018 um 13:23

DZ BANK CEO Kirsch: "Survival of the Fittest - Im Bankgewerbe kann nur der überleben, der ein schlüssiges Geschäftsmodell hat"

DZ BANK CEO Wolfgang Kirsch: "Survival of the Fittest - Im Bankgewerbe kann nur der überleben, der ein schlüssiges Geschäftsmodell hat, der seine Kostenstrukturen im Griff hat und der eine Produktwelt vorantriebt, die die Erwartungen seiner Kundschaft trifft. Natürlich fühlen wir uns durch FinTechs und die großen Plattformen gechallenged, aber wir sind bereit, diese Herausforderung anzunehmen." Auf der Euro Finance Week 2018 spricht Kirsch außerdem über neue Themen wie Blockchain und Robo Advisory, Stabilität 10 Jahre nach Lehman und weitere Probleme wie "die fälschliche Hinwendung zu nationalistischen Tendenzen."
Herr Wolfgang Kirsch (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:32 min)
Veröffentlicht am 14.11.2018 um 10:46
Anzeige

Kurz und Knapp(e) - der Zertifikate Meister der deutschen Bank - spielen Sie schon Electronic Gaming?

Es war mal Spielerei mit dem hüpfenden Mario, jetzt ist es professionalisiert und man nennt das Analgeuniversum "Electronic Gaming". Siehe das Spiel FIFA oder der Hype um das Spiel von red dead redemption 2: am ersten Verkaufswochenende sind von Teil 2 des Spiels genauso viele Exemplare verkauft worden wie vom Vorgänger-Spiel. Gibt es zwischen Electronic Gaming und e-sports einen Unterschied?
Herr Christian-Hendrik Knappe (Projektleiter X-markets, CIIA, (Bild: b-e/Draper)) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:12 min)
Veröffentlicht am 14.11.2018 um 08:08

Börsenradio Märkte am Morgen, Mi. 14. Nov. 2018, DAX erholt sich, Tech-Sektor weiter unter Druck, Bayer überrascht, Apple

Der DAX fast wieder bei 11.500 Punkten. Der DAX holte am Dienstag wieder auf mit +1,30 % auf 11.472 Punkten. Bayer überrascht Analysten positiv: Erstmal ist Monsanto bei den Bayer-Zahlen konsolidiert. Das Ebitda vor Sondereinflüssen im Jahresvergleich bei 2,2 Mrd. Euro, das ist mehr als von Analysten erwartet. Apple-Aktie erweist sich seit einigen Tagen immer wieder als Spielverderber. Heute im Programm BAFIN Präsidenten Felix Hufeld, "beten Sie für Regen, denn dann fällt der Benzinpreis!", Jenoptik erhöht die Prognose und Ecotel macht weniger Umsatz.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(13:17 min)
Veröffentlicht am 14.11.2018 um 05:17

Kann man die nächste Krise planen? BaFin Chef Felix Hufeld: "Krisen sind sehr divenhaft"

BaFin Präsident Felix Hufeld spricht auf der Euro Finance Week 2018 über das Thema: Wie planbar ist die nächste Krise? "Krisen sind sehr divenhaft. Wir müssen für eine gewisse Widerstandsfähigkeit im Bankensystem insgesamt sorgen. Unabhängig davon, wo möglicherweise eine konkrete nächste Krisenursache gesucht werden müsste." Wie stabil sind die deutschen Banken Stand 2018? "Sie sind wesentlich stabiler als vor 10 Jahren, aber nicht unverwundbar." Wo sind die Probleme: "Das Problem der deutschen Banken ist eine schwache Profitabilität. Das kann auf Dauer kein stabiler oder nachhaltiger Zustand sein." Weitere Themen: zu laxe Kreditvergabe und Regulierung von Kryptos.
Herr Felix Hufeld (Präsident) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:48 min)
Veröffentlicht am 13.11.2018 um 16:52
Anzeige

Tankstellen-Preise auf Jahreshoch - Otto Wiesmann: "Wir brauchen Regen - Wollen Sie niedrige Benzinpreise, beten Sie für Regen!"

Otto Wiesmann: "Öl ist genügend vorhanden, die Produktion nimmt derzeit weltweit zu. Obwohl die Nordseesorte Brent und Co fällt, steigen die Heizölpreise und Benzinpreise und Diesel nach oben. Dafür gibt es nur eine Erklärung: Und das sind die Wasserstände der Flüsse. Vor allem vom Rhein. Normalerweise kann so ein Tanker 2.000 Tonnen befördern. Momentan sind es 800 Tonnen. Das sollte durch Tanklaster ersetzt werden, so viele Laster gibt es ja gar nicht. Und deswegen ist ganz einfach zu wenig da. Deswegen haben auch manche Tankstellen überhaupt kein Benzin."
Herr Otto Wiesmann (Terminhändler für Öl) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:25 min)
Veröffentlicht am 13.11.2018 um 15:22

Jenoptik wird Teil der zukünftigen Smart Factory - Industrie 4.0 + Photonik von Jenoptik, Prognose 2018 erhöht

Jenoptik setzt weiter auf Photonik. Die Übernahme von Prodomax Automation gehört seit Sommer 2018 zu 100 % zu Jenoptik und ist ein Spezialist für Maschinenintegration in der Automobilindustrie. Im dritten Quartal 2018 verbuchte der Photonik-Konzern ein Umsatzplus von 17 % auf fast 209 Mio. Euro. CFO Hans-Dieter Schumacher: "Das ist der größte Umsatz der letzten Dekade! Der Beitrag der Akquisitionen zum Umsatz lang bei 22 Mio. Euro. Das organische Wachstum beträgt 8,5 %." Jenoptik hob für 2018 sein Umsatzziel auf 820 bis 830 Mio. Euro an, nach zuletzt 805 bis 820 Mio. "Die neue Marke VINCORION bündelt die Leistungen für Bahn, Luftfahrt, Sicherheit und Verteidigung. Derzeit gibt es keine Verkaufsabsichten, wir schließen es aber nicht aus."
Herr Hans-Dieter Schumacher (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(17:09 min)
Veröffentlicht am 13.11.2018 um 14:04

Börsenradio Marktbericht, Di. 13. Nov. 2018 DAX erstaunlich stark, Tech-Angst!, Crash bei AMD?, Bayer starke Zahlen?

Der DAX ist am Dienstag erstaunlich stark. Nach dem starken Rücksetzer vom Montag mit Minus -1,77 % startete der DAX im Plus und erreichte bis zum Mittag +0,7 % und sogar wieder die 11.400 Punkte-Marke. Und das obwohl die US-Werte alle im Minus waren und man schon von Tech-Angst spricht. Gewinnwarnung eines Zulieferers bei Apple, die Aktie fällt -5 %. Erstmal ist Monsanto bei den Bayer-Zahlen konsolidiert. Das Ebitda vor Sondereinflüssen im Jahresvergleich bei 2,2 Mrd. Euro, das ist mehr als von Analysten erwartet.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:16 min)
Veröffentlicht am 13.11.2018 um 12:37
Anzeige

ecotel wird zum Netzwork Operator - hohe Investitionen nötig - weniger Umsatz

Vor 20 Jahren hat ecotel als Call-Reseller begonnen. Heute bietet der rundum IP-Sprachanbieter alles, was eine Firma für ihr IPGeschäft braucht. Sie können zum Beispiel mit Hilfe von besonderer Technik Ihre aktuelle ISDN-Anlage behalten und trotzdem über IP telefonieren. Die Marke "easybell" bietet Produkte für den Endkunden an. Die hohen Investitionen von insgesamt 4,5 Mio. Euro belasten im 3. Quartal 2018 den Free Cashflow. Insgesamt war der Konzernumsatz mit 76,4 Mio. EUR rückläufig (Vj. 95,6 Mio. EUR).
Herr Holger Hommes (Chief Financial Officer (CFO) / Prokurist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(14:59 min)
Veröffentlicht am 13.11.2018 um 11:58

Börsenradio Märkte am Morgen, Di. 13. Nov. 2018 - der Montag ging daneben DAX -1,77 %, Infineon -8 %, SAP -5,6 % Apple -3,6 %...

Der Montag ging mit einem Tagesverlust von 1,77 % auf 11.325 Punkte zu Ende. Fast überall rote Vorzeichen. Ölpreise legen wieder zu. Infineon stellt für das neue Geschäftsjahr 2018/2019 ein Umsatzplus von 9 bis 13 Prozent in Aussicht. SAP kauft für acht Milliarden Dollar das US-Unternehmen Qualtrics, die Aktionäre verkaufen SAP. Verkaufen bei guten Nachrichten? Heute im Programm Hans Bernecker, Björn Kissing, Christian Henke von IG, Heiko Thieme, Thomas Mayer von Flossbach und DZ-Bank Chef Kirsch.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(18:13 min)
Veröffentlicht am 13.11.2018 um 05:11

short für Merkel - long für Merz der Wunschkandidat der Börse - Deutschland vor Wahlen? - Brasilien nach den Wahlen

Der ultrarechte Kandidat der Sozial-Liberalen Partei, Jair Messias Bolsonaro wurde zum 38. Präsidenten Brasiliens gewählt. Brasilien erholt sich gerade von seiner schwersten Rezession aller Zeiten. Björn Kissing: "Brasilien hatte in den letzten 15 Jahren schon sehr unter Carry Trades gelitten. Bei uns ist Brasilien keine Investmentthema in den letzten 3 Jahren gewesen." Gibt es noch Chancen auf eine Jahresendrallye? "KVG im DAX bei 12, das sieht attraktiv aus. Merz ist der Wunschkandidat der Börse, short für Merkel - alle sehnen sich auch wieder nach einer starken Persönlichkeit. Was die Börse braucht, ist Kalkulierbarkeit. Friedrich Merz könnte der Game Changer sein was das Momentum in Europa betrifft"
Herr Björn Kising (Leitung Volkswirtschaftliche Abteilung, Portfoliomanagement) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:30 min)
Veröffentlicht am 12.11.2018 um 16:45
Anzeige

Herr Henke haben wir denn überhaupt keine Chance auf eine Erholung an den europäischen Börsen?

Christian Henke IG: "Die Anleger warten auf eine Erholung, dass es auch endlich in den letzten Zügen des Jahres aufwärts geht, aber es tut sich einfach nix? Der DAX läuft gegen Widerstände an. Das Problem ist ein Fibonacci Retracement bei 11.558 Punkten?" Was würde passieren, wenn die US-Staatsanleihen noch attraktiver werden? "Der mittelfristige Aufwärtstrend gehört der Vergangenheit an. Abwarten und abbiegen - soll ich jetzt in Deutschland investieren oder doch in den USA?"
Herr Christian Henke (Senior Market Analyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:21 min)
Veröffentlicht am 12.11.2018 um 15:32

Börsenradio Marktbericht, Mo. 12. Nov. 2018 - DAX knickt 1 % weg, Infineon -5 % und SAP -3 % unter Druck trotz top Meldungen

Der DAX bricht nach gutem Start zum Montagmittag rund 1 % ein. Bis auf 11.414 Punkte geht es in die Tiefe. Es sind die Vorgaben aus Asien und die üblichen Argumente wie Brexit, Italien-Sorgen und die ungeklärten Zölle zwischen USA und China. SAP kauft für 8 Mrd. Dollar das US-Unternehmen Qualtrics. DigData-Deal, denn Qualtrics sammelt Rückmeldungen und Daten von Kunden und Mitarbeitern sowie zu Produkten und Marken für Unternehmen weltweit. Top Jahresbilanz bei Infineon: der Umsatz um 8 % auf 7,6 Mrd. Euro. Zudem stellt Infineon für das neue Geschäftsjahr 2018/2019 ein Umsatzplus von 9 bis 13 Prozent in Aussicht.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:11 min)
Veröffentlicht am 12.11.2018 um 12:38

Hans Bernecker: "Jetzt lasse ich von Allem die Finger - Solange sich der Markt nicht ausreichend konsolidiert hat, mach ich nix"

Hans Bernecker: "Die gesamte Blase, die seit November 2016 mit Donald Trump entstanden ist, hat ja immerhin für die ganze Wall Street rund 4 Billionen Dollar gebracht. Besonders durch die Tech-Werte. Etwa die Hälfte lässt sich vertreten durch die Steuerreform. Die andere Hälfte ist aber noch Luft und die muss raus. Eine Korrektur um das Doppelte, was wir im Oktober erlebt haben, wäre richtig."
Herr Hans A. Bernecker (Die Actien-Börse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:37 min)
Veröffentlicht am 12.11.2018 um 08:42
Anzeige

Heiko Thieme Club Promo: Wie geht man mit der nächsten Gewinnwarnung von ThyssenKrupp um? - Empfehlung IBM Call - Lufthansa, …

Der Heiko Thieme Club wurde diesmal als Kamingespräch in der Redaktion von Börsenradio aufgenommen. ThyssenKrupp warnt, für das Geschäftsjahr 2017/2018 sei lediglich ein Überschuss von 100 Millionen Euro zu erwarten. Viele Club-Fragen HTC: Lufthansa, Call auf IBM. Das Interesse an den gefallenen Töchtern. Heiko Thieme reiste nach der Aufzeichnung weiter zum Börsentag Kulmbach. http://www.heiko-thieme.club/ (Gesamtlänge für Clubmitglieder 34:12 min)
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:08 min)
Veröffentlicht am 12.11.2018 um 07:32

Börsenradio Märkte am Morgen Mo. 12. Nov. 2018: DAX beendet Woche auf Nullinie, gelingt ein guter Wochenstart?

Der Freitag sollte die Entscheidung bringen, ob es eine gute oder eine schlechte Börsenwoche wird. Zunächst sah es klar nach einer schwachen Woche aus, bis zum Nachmittag stand aber plötzlich sogar Plus. Börsenschluss im DAX war dann mehr oder weniger Null: 11.529 Punkte. Der DAX beendet die Woche also ziemlich genau da, wo er sie am Montagmorgen auch begonnen hat. Im Fokus waren die Allianz und Rhön-Klinikum nach Quartalszahlen, hier hören Sie auch den Rhön Vorstand.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(19:00 min)
Veröffentlicht am 12.11.2018 um 05:31
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at