Mittwoch, 15.08.2018 03:35:30

Polytec wird eingeholt vom Dieselskandal: Prognose unter Vorjahr - CFO Haidenek sieht optimistisch in die Zukunft

Anzeige

Polytec musste kürzlich erst die Prognose senken. Grund ist unter anderem, dass der Dieselskandal auch bei Polytec Einzug hält. Außerdem drücken Rohstoffkosten und da ist ja noch das Unsicherheitsthema Handelskonflikt. Die neue Prognose: 650 Mio. Euro Umsatz und 45 Mio. Euro EBIT. Also jeweils etwas weniger als im Vorjahr. Q2 2018: der Umsatz sinkt 5,6 % auf 328,7 Mio. Euro, die Marge geht auf 7 % zurück nach 9 % im Vorjahr und das Ergebnis sinkt sogar überproportional auf 16,6 Mio., im Vorjahr waren es noch 22,6 Mio. Vor allem Q2 lief nicht gut. Doch es gibt schon Licht am Ende des Tunnels. CFO Peter Haidenek erklärt im Interview, welche Faktoren aufs Geschäft drücken, was jetzt zu tun ist und was ihn optimistisch stimmt.

Weitere besprochene Wertpapiere:

WKN Bezeichnung
A0JL31 POLYTEC GROUP
POLYTEC GROUP

POLYTEC GROUP
WKN: A0JL31
Kürzel: - -
Automobilzulieferbranche
Herr Peter Haidenek (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A.
Veröffentlicht am 08.08.2018 um 16:51
Unsere Audiobeiträge sind nur noch registrierten Benutzern zugänglich.
Die Anmeldung ist kostenlos. Alles, was Sie dazu benötigen, ist eine gültige E-Mail-Adresse und 2 Minuten Zeit.
Weitere Beiträge zu / mit:
Feedback zu diesem Beitrag

Anzeige
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at